rösch
salto
Advertisement
Advertisement
Meran

Allianz gegen rechts

Eine breite Mitte-Links-Allianz aus Liste Rösch/Grüne, PD, M5S und der Ökosozialen Linken wird bereits im ersten Wahlgang Paul Rösch unterstützen.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Greta Karlegger
Greta Karlegger 27.08.2021, 12:24

„Wir freuen uns über dieses Bündnis, das auf starken gemeinsamen Werten beruht und vor allem darüber, dass die heute vorgestellte Allianz einen besonderen Schwerpunkt auf die Gleichstellung der Geschlechter und die Rechte und Bedürfnisse der Frauen legt“, sagt Rohrer.

Word!

Bild des Benutzers Oskar Egger
Oskar Egger 27.08.2021, 13:28

Schade, habe den Eindruck, die sind inzwischen auch mehr rechts als links, so fühlt es sich als Bürger an...jedenfalls werden die Fahnen ad libitum gewendet.

Bild des Benutzers Greta Karlegger
Greta Karlegger 27.08.2021, 14:38

@Oskar Egger

Ich finde sowieso wie viele andere auch schon längst befunden haben, diese Rechts-Links-Ideologie als überholt.

Schwacher Titel: "Allianz gegen rechts".
Und was noch schwerer wiegt: parteiisch.

Propaganda eben.

Trotzdem viel Glück der ... Achse des Guten! :)

Bild des Benutzers Felix von Wohlgemuth
Felix von Wohlgemuth 27.08.2021, 17:52

Ideologie – als wertebasiertes Grundgerüst einer Partei – finde ich ebenso wenig überholt, wie eine klare Positionierung.

Wenn eine Partei behauptet, sie sei weder rechts, noch links, dann ist sie meist beliebig und will es vermeiden, klar Position zu beziehen.

Dabei ist es gerade bei Parteien wichtig zu wissen, wo sie stehen – denn Personen auf ihren Listen werden heute gewählt, um die Entscheidungen von morgen zu treffen.

Da ist es sicher von Vorteil, wenn man abschätzen kann, in welche Richtung eine Partei tendiert und somit künftige Entscheidungen getroffen werden.

Bild des Benutzers Greta Karlegger
Greta Karlegger 27.08.2021, 22:19

@Felix
Bisschen fade Analyse.
Um es eher auf den Punkt zu bringen:
"Im Zweifel links."
Augstein

Bild des Benutzers Michael Bockhorni
Michael Bockhorni 28.08.2021, 08:22

wer denn Text aufmerksam liest, erkennt ziemlich klar worum es geht: Zusammenleben der Sprachgruppen, Solidarität und Nachhaltigkeit im Sinne von Zukunftssicherung, BürgerInnenbeteiligung, Gleichbehandlung von Mann und Frau. Insofern kann ich die Kommentare nicht ganz nachvollziehen.

Bild des Benutzers Karl Trojer
Karl Trojer 28.08.2021, 10:35

Ich teile die Darlegungen von Michael Bockhorni und wünsche dieser Koalition in diesem Sinne Erfolg !

Advertisement
Advertisement
Advertisement