Medikamente.jpg
Martin Koellensperger
Advertisement
Advertisement
Corona

Es war einmal Corona

Ein modernes Märchen
Un contributo della community di Martin Koellensperger02.05.2020
Ritratto di Martin Koellensperger
Advertisement
Eines Tages kam eine neue Krankheit auf, die sich rasch ausbreitete. In einigen Fällen verlief sie sogar tödlich. Überstürzt entwickelte man ein Medikament, das ein paar Todesfälle verhindern konnte, wenn man es nur allen verabreichte.
Leider hatte es schwere Nebenwirkungen, fast alle Menschen wurden krank, ein großer Teil so schwer, dass sie Jahre brauchten, um sich zu erhohlen. Sehr viele starben an den Nebenwirkungen.
Da sich kein Arzt fand, der so ein Medikament gesunden Menschen verabreichen würde, taten es die Politiker.
Zum Glück wurde Lockdown sehr bald vom Markt genommen
Advertisement
Advertisement
Ritratto di Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 2 Maggio, 2020 - 12:41

Man sollte dieses moderne Märchen nicht aus dem Kontext reißen, 30.04.2020, 23:49 Uhr:
https://www.salto.bz/de/article/27042020/you-can-leave-your-mask

Ritratto di Christian Petter
Christian Petter 3 Maggio, 2020 - 07:27

Also, meine Kinder und ich, wir lieben Märchen - mit oder ohne Kontext.

Bei einigen Märchen offenbart sich einem das Wesentliche auf den ersten Blick, manch‘ andere müssen sich erst entwickeln.

... und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute ...

Ritratto di Greta Karlegger
Greta Karlegger 4 Maggio, 2020 - 14:02

Leider sterben in Teilen Afrikas täglich Menschen nicht am Virus, sondern an Unterernährung und Wassermangel. Am Fehlen von simpler Medizin. Seit zu langer Zeit. Ich nenne bewusst keine Zahlen den Zeitraum betreffend. Dies ist kein Märchen, sondern die bittere Wahrheit.

Advertisement
Advertisement
Advertisement