Covid-Smoking
Pixabay
Advertisement
Advertisement
Kommentar

Gerechte Strafe?

400 Euro für Rauchen im Freien. Ein Kommentar zu Covid-Strafen, Menschlichkeit und Schutz vor behördlicher Willkür.
Di
Ritratto di Julia Tappeiner
Julia Tappeiner12.03.2021
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement
Ritratto di Friedrich Paul Mair
Friedrich Paul Mair 13 Marzo, 2021 - 06:11

Dieses Problem sollte in einer gemeinsamen Aktion von Landeshauptmann, Bürgermeister von Bozen und einer Koalition der Willigen bis Montag, den 15.3.2021 gelöst sein. Die Jugend muss das Gefühl bekommen, dass ihre Probleme verstanden und gehört werden. Wenn es nicht anders geht, bezahle ich 400 Euro für Julia Tappeiner

Ritratto di Bernhard Oberrauch (gesperrt)
Bernhard Oberrauch (gesperrt) 13 Marzo, 2021 - 08:27

Bitte nicht die Strafe zahlen. Sämtliche DPCM zu den Corona-Maßnahmen sind illegal, ein Rekurs hat sehr gute Chancen. Siehe https://www.frei-netz.org/aktiver-widerstand. Die Koalition der Willigen habe ich noch nicht beim Landeshauptmann und beim Bürgermeister von Bozen gefunden, aber ich lasse mich gerne freudig überraschen. Die Corona-Krise ist vorbei, sobald wir die absurden und rechtswidrigen Maßnahmen nicht mehr mitmachen. Dies ist die Verantwortung jedes Einzelnen von uns.

Ritratto di Klemens Riegler
Klemens Riegler 13 Marzo, 2021 - 09:22

"Noch dazu sollen die 400 Euro Covid-Strafen bei nicht angenommenem Rekurs verdoppelt werden" ... Abgesehen davon, dass dieses Thema durchaus Platz braucht und berechtigt ist, muss schon gesagt werden, dass ALLE Strafen VON - BIS gehen, bzw. bei Sofort-Zahlung ein "Rabatt" gewährt wird.
In diesem Fall hier hat die Autorin natürlich meine volle Solidarität, weil ich auch schon öfters beim Rauchen die Maske herunter gezogen habe. Mit doppeltem "Filter" schmecken sie dann doch nicht so gut (-:) ... sonst trage ich im Prinzip - wie die Autorin auch - gewisse Maßnahmen durchaus mit.

Ritratto di gorgias
gorgias 13 Marzo, 2021 - 10:16

Soll man das noch ernst nehmen? Bodycams und Vergleiche mit den Vereinigten Staaten. Haben Sie Angst von der Polizei das nächste mal in den Rücken geschossen werden oder im Würgegriff erdrosselt zu werden?
Wer an dieser Stelle die Rassenspannungen in den USA heraufbeschwört hat jegliches Maß verloren.

Anscheindend gehören Sie zu einer stark geschundenen Gruppe:
Weiße Frauen in Westeuropa mit zu hohen Anpsrüchen.

Ritratto di Michael Bockhorni
Michael Bockhorni 13 Marzo, 2021 - 11:37

@georgias: was haben ihre Antworten mit dem Vorschlag samt Begründung zu tun? Bodycams sind schon in vielen Ländern ganz in unserer Nähe Standard. Übrigens manche weiße Männer in Westeuropa deklamieren ebenfalls lautstark für sich zu einer stark geschundenen Gruppe zu gehören.

Ritratto di gorgias
gorgias 13 Marzo, 2021 - 12:16

Tatsache ist aber das die Autorin eben die USA als Beispiel heranzieht, wo Rassenspannungen und exzessive Polizeigewalt ein Dauerproblem sind.

Wenn jemand meint als Beispiel für Bodycams ein Land anzuführen, bei dem viele Menschen bei einer Polizeikontrolle Angst haben erschossen zu werden, weil man eine Verwaltungsstrafe erhalten hat, die man als ungerecht empfindet, der macht es aus einer überhöhten Anspruchshaltung.

Und was manche weiße Männer in Westeuropa deklamieren besprechen Sie am besten mit diesen selbst.

Ritratto di Schorsch Peter
Schorsch Peter 13 Marzo, 2021 - 16:53

Ich bin Nichtraucher, aber diese Strafe ist einfach lächerlich, und wirft ein äußerst trauriges Bild auf unsere Ordnungskräfte, da diese wohl nicht im Stande sind, im Rahmen ihrer Ermessensfreiheit (ich hoffe, so etwas gibt es, denn sonst hat das System ein Problem...) in Grauzonen nur dann Strafen zu verteilen, wenn sich jemand nicht an die Regeln hält und somit andere gefährdet, da er sie potentiell ansteckt.
Mit den Verordnungen existieren seit Monaten viele Graubereiche, häufig sind die Verordnungen in sich widersprüchlich und es ist fast schon unmöglich, noch den Überblick zu bewahren.
Man findet sich immer mal wieder in Situationen, wo man nicht weiss, ob man etwas darf oder nicht.
Ich habe in diesen Monaten gelernt, wie wichtig das für mich bis noch vor einem Jahr ziemlich bedeutungsleere Wort "Rechtssicherheit" eigentlich ist...

Ritratto di Sepp Bacher
Sepp Bacher 13 Marzo, 2021 - 17:25

Interessant ist auch, dass manche Eisdiele schon geöffnet ist und die Leute unbeschwert vor der Eisdiele ihr Eis schlecken und dabei auch ungeschützt sind; verständlicherweise.

Advertisement
Advertisement
Advertisement