Pflege
Mat Napo/Unsplash
Advertisement
Advertisement
Betreuung

Pflege quo vadis?

Lohnanpassungen und duale Ausbildungsmöglichkeiten sollen künftig den Bedarf an Pflegekräften sichern. Welche Modelle ins Auge gefasst werden.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Waltraud Deeg
ASP/Brucculeri
Advertisement
Ritratto di Karl Trojer
Karl Trojer 12 Maggio, 2022 - 10:10

Vorrangig wäre abzusichern, dass die bereits verfügbaren Kräfte besser bezahlt, und die absurden Supensionen (mangels ausreichender Impfungen) aufgehoben würden.

Ritratto di Dietmar Nußbaumer
Dietmar Nußbaumer 12 Maggio, 2022 - 22:31

Es ist interessant, dass die "systemrelevanten" Berufe schlecht bezahlt werden. Wieso sollen sich die Betroffenen nicht berechtigterweise fragen:"Macht Euch doch Euren Sch ... (mit Verlaub) alleine!"!

Ritratto di Josef Fulterer
Josef Fulterer 13 Maggio, 2022 - 07:21

Anscheinend kommen nun auch die Verantwortlichen für die Pflege allmählich zur Einsicht, dass die Pflege von kranken und alten Menschen, in der Hauptsache den Ersatz der vorübergehenden bzw. dauernden Einschränkungen bedeutet und nicht unbedingt mit einer universitären Ausbildung zu belasten ist.
Klarerweise werden für leitende Angestellte und der speziellen Pflege in den Krankenhäusern, besser ausgebildete Mitarbeiter gebraucht.
Statt dem aufgeblähten Verwaltungsbereich "in den Sanitätsbetrieben, die noch immer mit verschiedenen EDV-Programmen dahin wursteln und sich gegeneinander abschotten," sollte das verbratene Geld zur vernünftigeren Entlohnung der Pflegekräfte eingesetzt werden.

Ritratto di Christian I
Christian I 13 Maggio, 2022 - 14:04

Quo vadis? Ganz einfach, im Ausland! Bessere Gehälter, bessere Organisation, keine absurde Impfpflicht.

Ritratto di Martin Koellensperger
Martin Koellensperger 13 Maggio, 2022 - 18:32

In IBK war gestern Pflegestreik...

Advertisement
Advertisement
Advertisement