Stop
Brigitte Foppa
Advertisement
Advertisement
Gastkommentar

Impfpass - Ahnenpass?

Vergleiche mit der NS-Zeit sind schon fast normal geworden. Hier sage ich: Stopp.
Di
Ritratto di Brigitte Foppa
Brigitte Foppa15.07.2021
Advertisement

Heute habe ich ein Whatsapp zugeschickt bekommen, das den Impfpass zum Zugang zu Museen etc. mit dem NS-Ahnenpass vergleicht.

Und hier muss ich ein Zeichen setzen und sagen: Das geht zu weit.

Ich verstehe Kritik an den sanitätspolitischen Maßnahmen.

Ich habe mich selber gerne impfen lassen. Zugleich bin ich skeptisch, ob ein wie auch immer gearteter Impfzwang die Impfbereitschaft erhöhen wird, ich würde auf Impfen&Testen setzen. Aber egal.

Was mich hier beschäftigt und wogegen ich mich erhebe, ist der Vergleich mit der NS-Zeit.

Denn Menschen zu verfolgen, zu quälen und zu töten, aufgrund ihrer Abstammung, ihrer Herkunft, ihrer sexuellen Identität, ihrer religiösen oder politischen Zugehörigkeit, das IST NICHT DASSELBE, auch nicht im Ansatz oder in der Wurzel, wie ein Test- oder Impfnachweis, um in ein Museum zu kommen.

Ich stelle fest, dass es nur so wimmelt von Vergleichen mit der NS-Zeit, für immer weniger wird die NS-Zeit bemüht.

Es gab eine Zeit, da war man sehr vorsichtig, die NS-Zeit ins Felde zu führen, lange Zeit auch zu vorsichtig. Aber wie leichtfertig jetzt damit umgegangen wird, das kann ich nicht ertragen.

Wenn auf Anti-Corona-Demos der gelbe Stern getragen wird, dann tut man all jenen Unrecht, die den Stern wirklich haben tragen müssen. Ich war in Auschwitz, und die Verzweiflung, die mich als Nachfahrin dieser Zeit dort erfasst hat, wirkt in mir noch Jahre später nach.

Auschwitz banalisieren, wie es jetzt geschieht, das ist für mich nicht akzeptabel.

Ich habe bisher versucht, in der unerträglichen Polarisierung der gegenwärtigen Zeit weiterhin meinem Gegenüber zuzuhören und ihm oder ihr nicht meine Meinung aufzuzwingen.

Das werde ich auch weiterhin tun.

Wenn es klare Distanznahme braucht, dann muss sie erfolgen. Hier wird eine Grenze überschritten, und da sage ich: Halt.

Bleiben wir kritisch, bleiben wir aufmerksam, schützen wir unsere Gesundheit und unsere Demokratie (beides ist wichtig, und in dieser Zeit zerbrechlich).

Bleiben wir wachsam und respektvoll.

Und erkennen wir bitte weiterhin die Grenzen, vor denen wir Halt machen müssen.

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement
Advertisement
Ritratto di Stereo Typ
Stereo Typ 15 Luglio, 2021 - 13:10

"Bleiben wir kritisch, bleiben wir aufmerksam, schützen wir unsere Gesundheit und unsere Demokratie (beides ist wichtig, und in dieser Zeit zerbrechlich)." - wie wahr. Mit der Impfpflicht für das Gesundheitspersonal ist allerdings auch eine Grenze überschritten, vor der wir Halt machen müssten. Ich habe von den Grünen diesbezüglich nichts Wesentliches vernommen. Der Abbau der Demokratie beginnt immer im Kleinen, zunächst kaum merkbar. Es wäre Aufgabe der Opposition, darauf hinzuweisen.

Ritratto di Stereo Typ
Stereo Typ 15 Luglio, 2021 - 13:10

"Bleiben wir kritisch, bleiben wir aufmerksam, schützen wir unsere Gesundheit und unsere Demokratie (beides ist wichtig, und in dieser Zeit zerbrechlich)." - wie wahr. Mit der Impfpflicht für das Gesundheitspersonal ist allerdings auch eine Grenze überschritten, vor der wir Halt machen müssten. Ich habe von den Grünen diesbezüglich nichts Wesentliches vernommen. Der Abbau der Demokratie beginnt immer im Kleinen, zunächst kaum merkbar. Es wäre Aufgabe der Opposition, darauf hinzuweisen.

Ritratto di Christian I
Christian I 15 Luglio, 2021 - 13:47

Frau Foppa hat mit ihren Kommentar sicher Recht. Wir sind von diesen vergangenen Zeiten zum Glück (noch) weit weg. Aber wie Stereo Typ schreibt, es sind gefährliche Grenzen überschritten worden. Wenn jemand gezwungen wird sich eine noch nicht fertig untersuchte Substanz spritzen zu lassen damit sie/er nicht die Arbeit verliert und dazu noch eine Einverständniserklärung unterschreiben muss (obwohl es sich um eine Pflicht handelt; so ganz nach dem Motto ich verpflichte dich aber du übernimmst dann selbst die Verantwortung), dann finde ich das ein gefährlicher Präzedenzfall.

Ritratto di Stereo Typ
Stereo Typ 15 Luglio, 2021 - 13:50

Auf den Punkt gebracht, Christian I.

Ritratto di Sebastian Felderer
Sebastian Felderer 15 Luglio, 2021 - 14:33

Ich bin genau dieser Meinung. NS-Vergleiche benötigt es keine, aber ein verfassungswidriges Gesetz bleibt ein solches, auch wenn es eine Draghi-Maßnahme ist. Rechtlich wird die Einwilligungserklärung bei einer Impfpflicht nicht standhalten. Aber wer spricht Recht, wenn der Staat befiehlt? Auch ein Staatspräsident hält sich zurück, weil er sonst eine Regierungskrise befürchtet. Das ist wirklich alles nicht ungefährlich.

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 15 Luglio, 2021 - 18:28

"Nicht fertig untersuchte Substanz"? Nachdem alle drei Phasen für die Zulassung abgeschlossen sind und mittlerweile über 3 Milliarden Tests vorliegen mit statistisch vernachlässigbaren Nebenwirkungen?
Deshalb weil man die gleichen Fakes immer und immer wieder wiederholte nimmt ihr Wahrheitsgehalt nicht zu.

Ritratto di Christian I
Christian I 16 Luglio, 2021 - 12:14

Herr Klotz, lesen sie sich bitte die AIFA Noten!
Und was den Nebenwirkungen angeht, meinen sie wirklich nach nicht ein mal einem Jahr weiss man alles über mögliche Nebenwirkungen? Seien sie sich lächerlich!

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 17 Luglio, 2021 - 13:39

Sie haben keine Ahnung von der Wirkungsweise von Impfstoffen stimmt's?

Ritratto di Christian I
Christian I 18 Luglio, 2021 - 19:13

Ich habe den offiziellen Kurs über der Sars Cov 2 Impfung des Istituto Superiore di Sanitá und AIFA gemacht, und bekomme regelmässig di aggiornamenti vom ISS. Aber bitte, man kann immer noch was neues dazu lernen, bin ganz offen. Also nur zu Herr Klotz, bin ganz Ohr.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 18 Luglio, 2021 - 19:25

Wie wirksam schätzen Sie dann mit Ihrer Fortbildung das Impfen als Hilfe - oder derzeitig beste Maßnahme - zur besseren Bewältigung der Coronapandemie ein?

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 19 Luglio, 2021 - 06:52

Dann war es vergeudete Zeit offensichtlich.

Ritratto di Elias Gamper
Elias Gamper 18 Luglio, 2021 - 18:28

Wie will man verlässliche Daten zu Nebenwirkungen bekommen wenn, sie von mehrfach abgestritten werden und die Meldepflicht nicht eingehalten wird. Hast du in Italien mal versucht eine Nebenwirkung zu melden?

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 18 Luglio, 2021 - 18:34

Sie kennen den Unterschied zwischen “Impfreaktion” und “Nebenwirkung”?

Ritratto di Felix Frei
Felix Frei 16 Luglio, 2021 - 14:40

Am 10. Juni erschien der Sicherheitsbericht des Paul Ehrlich Instituts in Deutschland zu den Covid Impfstoffen. Bei 50 Millionen Impfungen (Erstdosen) sind 873 Menschen im Zusammenhang mit der Impfung verstorben, das ist 1 Toter auf 50.000 Geimpfte. Klassische Impfstoffe haben eine Todesquote von 1-2 auf 10 Millionen Geimpften. Wobei das altersbezogene Risiko nicht aufscheint, aber anzunehmen ist dass der Prozentsatz der Alten hoch ist. Es soll aber zunehmend Obduktionen nach ungeklärten Todesfällen zeitnah zur Impfung geben um Ansprüche an wen auch immer anzumelden.
Bei den schweren Nebenwirkungen mit Spitalsaufenthalt und evtl. Folgeschäden ist jeder 5000 betroffen, auch das 20-50 mal höher als bei anderen Impfstoffen. Da dominieren die Autoimmunsyndrome wie Thrombozytopenien, Myokarditis, anaphylaktische Reaktionen, das Guillain-Barre Syndrom und Lähmungen. Die Impfhersteller sahen sich deshalb veranlasst sog. Rote Hand Brief Warnungen auszusprechen. Außerdem haben einzelne Ärzte Messungen der sog, D-Dimere im Blut nach der Impfung vorgenommen, die eine Blutverklumpung anzeigen und eine solche bei 30-60 Prozent aller Impflinge festgestellt. Der Impfstoff Astra-Zeneca wurde nach und nach aus dem Verkehr gezogen. Als Ursache dieser Nebenwirkungen werden die Spike Proteine gesehen, die toxisch wirken, in die Blutbahn gelangen und sich in versch. Körperorganen ablagern.
Wie man sieht sind da noch weitere gründliche Untersuchungen nötig um Abschließendes sagen zu können. Die Aussage, dass trotz allem der Nutzen überwiegen würde, könnte man auch so ausdrücken: Um viele zu retten müssen wir halt einige opfern. Diese zynische Haltung sollte eigentlich seit langem überwunden sein.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 16 Luglio, 2021 - 15:40

Oben steht:
“Bei den schweren Nebenwirkungen mit Spitalsaufenthalt und evtl. Folgeschäden ist jeder 5000 betroffen”:
es sind also zur Zeit etwa 55 solcher Patienten (“ Nebenwirkungen mit Spitalsaufenthalt und evtl. Folgeschäden”) in den Südtiroler Krankenhäusern? Wieso glauben Sie, hört man nichts davon? Eine Vertuschung?
Auch von den etwa 5 Impftoten in Südtirol hat man bisher nichts gehört: auch hier Vertuschung, Komplott? Was meinen Sie?

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 17 Luglio, 2021 - 07:20

Herr Frei, Sie haben sich aus dem Bericht aber nur ein paar Dinge herausgesucht, die Ihren Duktus zu stützen scheinen. Das was Sie ausgelassen haben, lässt das Ganze in einem anderen Licht erscheinen.
"873 Todesfälle (0,0024 % der geimpften Personen) wurden dem PEI in unterschiedlichem zeitlichen Abstand zur Impfung bei Personen im Alter von 24 bis 102 Jahren gemeldet." Und jetzt kommt's: "73 der 873 gemeldeten Todesfälle bezogen sich nicht auf eine Impfnebenwirkung, sondern auf eine COVID-19-Erkrankung. Bei der überwiegenden Mehrzahl der verstorbenen Personen bestanden multiple Vorerkrankungen, wie z. B. Karzinome, Niereninsuffizienz, Herzerkrankungen und arteriosklerotische Veränderungen, die vermutlich todesursächlich waren. Ein jüngerer Patient verstarb nach Impfung mit Biontech vermutlich an den Folgen seines Drogenkonsums." Zu den 21 Todesfällen infolge einer Thrombose konnte laut PEI aber "keine spezifischen Risikofaktoren für die Entstehung von TTS identifiziert werden". Dass mit der Verabreichung eines Medikaments gewisse Risiken verbunden sind, ist bekannt und hat auch nie jemand bestritten. Das Risiko, das mit einer Infektion einhergeht, ist aber um ein Vielfaches höher. Daher gibt es bei der Zulassung eines Medikaments immer eine Nutzen/Risiko Analyse.

Ritratto di Felix Frei
Felix Frei 17 Luglio, 2021 - 10:57

Kompliment, Sie haben also den Gesamtbericht des PEI gelesen, leicht mühsame Arbeit. Dabei wird Ihnen aber nicht entgangen sein, dass es sich bei den Fällen um gesammelte Meldungen von versch. Seiten handelt, die als Verdachtsfälle eingestuft werden und gerade zum Zweck einer genauen Überprüfung gesammelt werden. Vor allem bei den Todesfällen, wäre eine Überprüfung durch Autopsien angebracht, da in dieser Phase 4 eine Aufklärung ungeklärte Todesfälle in zeitlicher Nähe zur Impfung äußerst geboten wäre und zum Vertrauen in die Impfung beitragen würde. Inwieweit das gemacht wird, weiß ich nicht.
Andererseits scheint mit die Anzahl der schweren Nebenwirkungen, die das PEI mit 0,2 Fällen pro 1000 Geimpften angibt, sehr hoch zu sein. Zumal es sich da um Muster der Erkrankungen zu handeln scheint und ein Zusammenhang sehr wahrscheinlich ist, ist das vehemente Drängen auf Durchimpfung vor allem der jüngeren Bevölkerung mehr als fahrlässig. Auch wenn der absolute Prozentsatz niedrig ist, so ist er doch im Vergleich zu anderen Impfungen sehr hoch und die Dunkelziffer, wie das PEI selber sagt, nicht erfasst. Sollten sich die Daten erhärten, die auch in Amerika in ähnlicher Anzahl erhoben wurden, dann ist das Risiko aufgrund der hohen absoluten Zahlen schon als sehr hoch einzustufen, wie gesagt vor allem für die nicht unmittelbar gefährdeten Jüngeren und jene mittleren Alters.
Was aber noch erschwerend hinzukommt ist der Umstand dass die Impfung ja nicht einmal das zu halten scheint was sie verspricht. Wenn die Zahlen aus Israel stimmen, dass Geimpfte und Ungeimpfte sich gleichermaßen neu infizieren, so wird das Ganze ad absurdum geführt.
Da erscheint mir, als nicht gerade im biblischen Alter Stehender, die natürliche Infektion sicherer, zumal die Delta-Variante bis jetzt eher mild verläuft. Genesene infizieren sich laut Zahlen aus Israel nämlich äußerst selten. Bei Risikogruppen wird die Sache natürlich anders zu bewerten sein. Derzeitige bestätigte Corona-Fälle in Israel: 54% Geimpfte, 45% Ungeimpfte und 1% Genesene nach natürlicher Infektion.
Schauen wir mal wie es im Winter ausschauen wird.

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 17 Luglio, 2021 - 13:42

Stimmt nicht, Untersuchungen aus Israel zu Biontech zeigen, dass selbst bei der hochansteckenden Delta-Variante der Schutz von Geimpften gegen eine Infektion bei 64% liegt gegenüber 0% bei Ungeimpften. Mit anderen Worten, Geimpfte infizieren sich zu 64% weniger als Ungeimpfte. Ihre Behauptung ist also wieder falsch.

Ritratto di Stefan S
Stefan S 18 Luglio, 2021 - 10:02

M. E. ist Israel nach wie vor nicht als europäischer Benchmark für den Verlauf der Pandemie geeignet, zuviel Interessenkonflikte bei der Erhebung der stat. Zahlen und die Klimazone ist auch nicht sehr geeignet.
Interssanter ist da schon die derzeitige Entwicklung in GB, Spanien und Frankreich.
Aber alles noch viel zu früh zum Bilanzieren. Die Pandemie wird im Herbst/Winter ihren Höhepunkt erreichen, erst dann werden wir sehen wo die Reise hin geht. Entscheidend für den weiteren Verlauf wird auf jeden Fall die Wirksamkeit der Impfstoffen in Bezug auf Mutation und Varianten des Virus sein. Die Impfquote sehe ich da noch nicht als entscheidenden Faktor.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 18 Luglio, 2021 - 10:32

... oben steht abschliessend: “Die Impfquote sehe ich da noch nicht als entscheidenden Faktor”.
Das beschreiben der überwiegende Großteil der Fach-Experten genau gegenteilig: die Impfquote wird der entscheidende Faktor sein, ob es erneut einschränkende oder einschneidende Maßnahmen geben wird, da die Impfung schwere Krankheitsverläufe wohl weitgehend verhindern kann.

Ritratto di Stefan S
Stefan S 18 Luglio, 2021 - 10:55

So ist der allgemeine wissenschaftliche Sprech, dem habe ich auch nicht widersprochen sondern ich orientiere mich an der Realität und da deutet alles darauf hin das wir die 80% + X Impfquote nicht erreichen werden. Jetzt können wir nur hoffen das die Impfstoffe die erwartende Wirkung zeigen und dann wird dies auch auf die Impfquote entsprechend Auswirkung haben. Und das Thema Impfzwang würde dann auch in den Hintergrund treten. Wir werden sehen....

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 18 Luglio, 2021 - 12:41

Ja, wir werden sehen...
erlaube mir zu bemerken, dass sich der “allgemeine wissenschaftliche Sprech” viel näher an “der Realität” orientiert, als wir es hier abseits eigener direkter Erfahrung können, da die Wissenschaft über empirisch ermittelte Primärdaten verfügt.
Wir erreichen die notwendigen 95% Impfquote bei den Senioren und 85% Impfquote beim Rest der Bevölkerung für eine Herdenimmunität (leider!) nicht, das sehe ich auch so, zu viele Mitmenschen ent-pflichten sich aus der Solidarität der Gemeinschaft.
Auch da bin ich bei Ihnen: die Folgen daraus werden wir bald, meiner Ansicht nach noch vor Herbst/Winter sehen.

Ritratto di Elias Gamper
Elias Gamper 18 Luglio, 2021 - 18:45

Es wird nie eine Herdenimmunität geben, denn die Immunisierung durch die Impfung ist nicht Steril. Auch mit Impfung kann der Virus weiter gegeben werden. https://www.youtube.com/watch?v=XGaF0wHKe2Q deshalb ist die Impfung weiterhin eine rein egoistische Entscheidung und hat wenig bis gar nichts mit "der Solidarität der Gemeinschaft" zu tun (vor allem nicht bei denen unter 40Jahren).
Das, was gerade in Israel passiert, sollte eigentlich allen zu denken geben. Die gemeldeten Positiven nehmen rasant zu, so wie in anderen Ländern mit hohen Impfraten. https://tkp.at/2021/07/18/zusammenhang-impfungen-und-faelle-je-weniger-i...
Außerdem gibt es so was wie "allgemeine wissenschaftliche Sprech" oder "überwiegende Großteil der Fach-Experten" nicht oder hat keine Bedeutung, sehr wohl aber gibt es eine einseitige Berichterstattung.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 18 Luglio, 2021 - 19:08

Oben steht:
“... deshalb ist die Impfung weiterhin eine rein egoistische Entscheidung und hat wenig bis gar nichts mit "der Solidarität der Gemeinschaft" zu tun...”:
Was oben niedergeschrieben ist, erscheint sehr unreflektiert und zeigt sich nach derzeitigem Wissensstand weitgehend falsch.
Dass Impfen eine “egoistische Entscheidung” sei, ist geradezu die Verkehrung des Wirklichen, auch hier fehlt wohl jede Reflexion in der Sache.
Empfehle nachmals das Buch “Von der Pflicht” des Philosophen Richard David Precht - dann könnten wir über das Thema weiter diskutieren.

Ritratto di Elias Gamper
Elias Gamper 18 Luglio, 2021 - 21:11

"Eine Herdenimmunität sei nicht zu erreichen. „Selbst wenn 100 Prozent der Menschen in Deutschland geimpft seien, wird es keinen vollständigen Infektionsschutz geben“, sagte Gassen." https://www.aerztezeitung.de/Politik/Gassen-Vollstaendigen-Corona-Schutz...

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 18 Luglio, 2021 - 22:29

Ja, und ich zitiere den Ihrem Zitat nachfolgenden Satz, den Sie sicher auch gelesen haben:
“Die Wirksamkeit der Impfung gegen die Infektiosität der derzeit dominierenden Delta-Variante betrage 64 Prozent. „Die Botschaft lautet: Impfung schützt vor schwerer Krankheit und Tod“, sagte KBV-Vize Dr. Stephan Hofmeister”.

Das Gegenteil dessen, was Sie hier in diversen Kommentaren behaupten, von Ihnen selbst verlinkt.
Danke.

Ritratto di Felix Frei
Felix Frei 19 Luglio, 2021 - 00:14

Das was Sie nicht kapieren wollen: Ja die Impfung schützt Risikogruppen (andere haben es nicht nötig) vor schwerer Erkrankung und Tod aber nicht vor LEICHTER Erkrankung, wie z.B. Schnupfen, also Infektion über die Atemwege. Und gerade dadurch kann keine sterile Immunität aufgebaut und der Virus weitergegeben werden. Deshalb ist eine erneute Infektion von Geimpften immer möglich und der Versuch Geimpfte wodurch auch immer zu privilegieren eine farce. Ebenso wie Ihre Aufrufe zur Solidarität, da wie gesagt die Voraussetzungen (sterile Immunität) fehlen, ein Geimpfter andere gar nicht schützen kann. Der Zweck der Impfung kann nur sein Risikogruppen vor schwerer Krankheit zu schützen UND SONST GAR NICHTS. Aber dass Sie das verstehen ist nicht anzunehmen.

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 19 Luglio, 2021 - 06:54

Und schon wieder eine Ansammlung von Nicht- und Halbwissen. Brutal.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 19 Luglio, 2021 - 07:59

Bei Ihren (falschen) Behauptungen geht es nicht um “verstehen”, sondern um glauben. Sie wollen, dass man Ihrem (falschen) Credo “glaubt”, und werden ungemütlich, wenn man dies verweigert.
Dass Sie einen Philosophen wie Richard David Precht hier zu widerlegen versuchen, ist bestenfalls “lustig”.
Vielleicht lesen Sie auch das Buch “Nachdenken über Corona - philosophische Essays über die Pandemie und ihre Folgen”, Reclam 2021.
Aber Sie tun dies (vorsichtshalber) wohl nicht. Daher ist es schwierig, sich mit Ihnen auseinanderzusetzen.

Ritratto di Felix Frei
Felix Frei 18 Luglio, 2021 - 10:47

Ich sehe da keinen Widerspruch. Die Zahlen sind nicht falsch, sie stammen vom israelischen Gesundheitsministerium und zeigen dass sich Geimpfte genauso infizieren wie Ungeimpfte, die Delta Variante scheint aber einen leichten Verlauf in beiden Gruppen zu nehmen. In Großbritannien gibt es anscheinend eine ähnliche Entwicklung. Inwieweit sich die Entwicklung auf unsere Breiten übertragen lässt muss man erst sehen. Jedenfalls wurde in Israel schon die 3. Dosis für bestimmte Gruppen freigegeben. Sollte sich das alles bestätigen, sehe ich den grünen Pass, bzw. die damit einhergehenden Privilegien für die Inhaber, als ad absurdum geführt. Aber wie gesagt, man wird sehen.

Ritratto di Stefan S
Stefan S 18 Luglio, 2021 - 11:41

"sie stammen vom israelischen Gesundheitsministerium"
Ist ein wenig OT aber in Israel werden keine Informationen veröffentlicht ohne das der militärische Geheimdienst diese geprüft hat. Da ergibt sich dann auch mal die eine oder andere veränderte Darstellung wenn es scheinbar der inneren Sicherheit dient.

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 18 Luglio, 2021 - 18:11

Das ist totaler Unfug.

Ritratto di Elias Gamper
Elias Gamper 18 Luglio, 2021 - 20:11

@manfred klotz "Geimpften gegen eine Infektion bei 64% liegt gegenüber 0% bei Ungeimpften" wie willst du eine 0% Schutz bei Ungeimpften feststellen?

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 18 Luglio, 2021 - 20:19

Nun, das ist reinste nüchterne Logik, da braucht es keine “Feststellung”.
Wenn ich keinen Airbag im Auto habe, liegt mein Schutz durch einen Airbag im Auto bei 0%.
Nachmals: ein bißchen Reflexion vor der Verschriftlichung sei ein hilfreicher Rat.

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 19 Luglio, 2021 - 06:55

Echt jetzt Herr Gamper? Sie wollen echt eine Erklärung für die zitierte Aussage?

Ritratto di Marta Treibenreif
Marta Treibenreif 17 Luglio, 2021 - 11:32

Zum angesprochenen, angeblichen Demokratieabbau. Sind nicht die dogmatischen Haltungen das Problem? Am Beispiel "Schutz der Gesundheit" wird das für mich gut sichtbar, denn für die einen heißt das: (a) es sollten zum Schutz der Gesundheit möglichst viele sich impfen lassen, für die anderen bedeutet es, (b) ein Recht zu haben, sich nicht impfen zu lassen. Hat die Gruppe (a) nicht genauso ein Recht auf ihre Meinung in einem demokratischen Land, wie es die Vertreter der Meinung (b) haben? Sollten in einer Demokratie nicht sämtliche demokratischen Prinzipien in der Zusammenschau betrachtet werden, um dann durch interdisziplinäres Arbeiten von Experten der unterschiedlichen Fachbereiche eine Kompromisslösung herauszuarbeiten? Bedeutet nicht das Demokratie?

Ritratto di Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 15 Luglio, 2021 - 17:24

Nein, es war höchste Zeit, dass ein bekanntes Gesicht aus den Reihen der Opposition zu genau diesem Thema Stellung bezieht.
NB: Auch hier im Forum wachtelt z.B. das Pseudonym F. Frei mit "Impfen macht frei", wenn er sonst nimmer weiter weiß.

Ritratto di Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 15 Luglio, 2021 - 16:15

Es sind bereits mehr als drei Milliarden Menschen geimpft worden, die Nebenwirkungen waren weit seltener als bei manchen bedenkenlos eingenommenen Medikamenten, aber trotzdem schwafeln hier manche Kommentatoren noch von "einer nicht fertig untersuchten Substanz". Es hat noch nie einen medizinischen Wirkstoff gegeben, der in so kurzer Zeit eine so hohe Anzahl an Probanden aufweisen konnte. Wer als Bediensteter im Gesundheitswesen anderen Menschen bedenkenlos z. T. umstrittene Medikamente spritzt, sich aber weigert, sich selbst zum Schutz der eigenen Gesundheit, aber mehr noch zum Schutz der Mitmenschen impfen zu lassen, der hat im Gesundheitswesen nicht verloren.

Ritratto di Daniel Kraler
Daniel Kraler 15 Luglio, 2021 - 17:21

Dann sollte es doch kein Problem mehr darstellen, dass Hersteller die volle Haftung für Nebenwirkungen übernehmen. Das würde Vertrauen schaffen!

Ritratto di Sebastian Felderer
Sebastian Felderer 15 Luglio, 2021 - 17:41

Genau Daniel Kr. Das ist der Punkt. Und lieber Herr Staffler, ich wüsste im Gesundheitswesen und auch in der entsprechenden politischen Kommandozentrale Leute genug, die dort nichts verloren hätten. Dies auch zum Schutz der Mitmenschen, der Mitarbeiter und vor allem des Steuerzahlers. Spritzen allein macht nicht gescheiter.

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 15 Luglio, 2021 - 18:26

Dazu kommt es, wenn die bedingte in eine endgültige Zulassung umgewandelt wird. Ich frage mich warum da drauf herumgeritten wird und andererseits immer davon gefaselt wird, dass die Zulassungsbehörden die Termine für die Zulassung nicht eingehalten hätten. Auch hier geht es um festgelegte Verfahrensschritte. Es ist nebenbei ja nicht so, dass die Geimpften schutzlos sind.

Ritratto di Daniel Kraler
Daniel Kraler 15 Luglio, 2021 - 18:55

Was spricht dann dagegen wenn jemand sich dazu entscheidet, aufgrund einer persönlichen Nutzen-Risikoeinschätzung, bis auf die endgültige Zulassung zu warten? Wieso kann diese Entscheidung nicht respektiert werden und muss mit Diskriminierung, Diffamierung bekämpft werden?

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 15 Luglio, 2021 - 19:07

Sie wollen sich also impfen lassen, wenn die Gefahr vorbei sein wird, da die Mehrheit der Gesellschaft dies durch rechtzeitiges Impfen erreichen wird - und wollen dafür Respekt??

Solidarität und Gemeinsinn sehen anders aus, aber niemand diffamiert oder diskriminiert Sie deshalb - Respekt dafür einzufordern ist allerdings etwas vermessen.

Ritratto di gorgias
gorgias 15 Luglio, 2021 - 21:14

Eine persönliche Nutzen-Risikoeinschätzung können Sie machen, solange Sie keine Gesundheitsberufe ausüben. Wer da die Nutzen-Risikoeinschätzung für die Patienten ausblendet, hat eindeutig den falschen Beruf ausgewählt.

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 16 Luglio, 2021 - 08:13

Es gibt eben bestimmte Voraussetzungen, um einen Beruf ausüben zu können. Würden Sie im Schwimmbad einem Bademeister vertrauen, der keine 3 Meter über Wasser bleibt? Oder einem Bergführer, der nicht schwindelfrei ist? Oder einem dauernd zugedröhnten KFZ-Mechaniker? Oder einem stark sehbehinderten Busfahrer? Da werden Sie auch eine "persönliche Nutzen-Risiko-Analyse" machen und sich anderweitig umschauen. Außer Sie lieben russisches Roulette.
Es spricht also dagegen, dass es bei bestimmten Berufsgruppen nicht in erster Linie um persönliche Befindlichkeiten geht. Wie Herr Staffler schon durchklingen ließ: Nach über 3 Milliarden verabreichten Impfdosen, sollte man schon seine Schlüsse ziehen können. Ich vermute aber, dass die betroffenen Herrschaften, wenn die bedingte Zulassung in eine unbedingte umgewandelt wird, eine andere Begründung suchen und finden werden, um sich vor der Impfung zu drücken. Der Weg wird ja schon vorbereitet mit der Aussage "die Impfung schützt nur den Geimpften" (was natürlich Quatsch ist).

Ritratto di Elias Gamper
Elias Gamper 18 Luglio, 2021 - 19:01

Schöne Schlussfolgerung, nur null Bezug zur Realität und ja die Aussage "die Impfung schützt nur den Geimpften" ist sehr wohl richtig vor allem bei allen unter 40 Jahren. Zeig mir doch bitte belege dafür, dass es keine Weitergabe von Geimpften gibt. Es gibt jetzt schon zahlreiche Fälle die gezeigt haben das auch noch voll Geimpfte noch zahlreiche andere angesteckt haben. https://www.timesofisrael.com/officials-to-weigh-reimposing-some-virus-r...

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 19 Luglio, 2021 - 07:00

Nein die Aussage ist falsch. Die Impfung schützt auch Ungeimpfte. Selbst bei der Delta-Variante, die bedeutend ansteckender ist als der Wildtyp, bzw. die erste, so genannte britische Variante, wirkt beispielsweise Biontech (der weltweit am meisten eingesetzte Impfstoff) noch zu 64% vor einer Infektion und damit vor der Infektiosität (also der Möglichkeit andere anzustecken).

Ritratto di Marta Treibenreif
Marta Treibenreif 17 Luglio, 2021 - 11:42

Die Geschichte von 200 Jahren Impfungen und die derzeitige Datenlage zur covid-Schutzimpfung lassen mich eher vermuten, dass die Gefahren der Viruserkrankung unterschätzt und die Gefahren der Impfung überschätzt werden.

Ritratto di Elias Gamper
Elias Gamper 18 Luglio, 2021 - 19:55

Nun haben die derzeit in Europa zugelassenen "Impfstoffe" sehr wenig mit den bisher verwendet Impfstoffen zu tun!

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 19 Luglio, 2021 - 07:05

Die Strategie einer Impfung ist aber bei allen Impfstoffen die gleiche: Dem Körper Botenstoffe zuzuführen, die es ihm erlauben, selbst auf eine Infektion zu reagieren. Auch bei den bisherigen Impfstoffen gibt es - logischerweise - Unterschiede in der Zusammensetzung, aber die Wirkung ist unbestritten. Abgesehen davon, ist die gegen Corona eingesetzte mRNA-Technologie seit zwanzig Jahren erforscht und stellt keine Neuheit dar. Aber schon die Tatsache, dass Sie Impfstoffe unter Anführungszeichen setzen, zeigt wessen Geistes Kind Sie sind, daher ist eigentlich jede Information an Ihre Adresse sinnlos.

Ritratto di gorgias
gorgias 15 Luglio, 2021 - 21:21

>Zugleich bin ich skeptisch, ob ein wie auch immer gearteter Impfzwang die Impfbereitschaft erhöhen wird,<
Der Impfzwang soll nicht die Impfbereitschaft erhöhen, sondern die Impfquote unabhängig von der Bereitschaft. Zwang baut nicht auf Bereitschaft.

Und was den Vergleich Impfpass - Ahnenpass angeht, sollten die Grünen wohl früher aufwachen. Sind doch die Grünen die politische Heimat der Eso-Hirnis und dass sich deren Geschwurble irgendwann braun färbt, ist nur noch der letzte Schritt.

Ritratto di Stefan S
Stefan S 16 Luglio, 2021 - 08:45

"Sind doch die Grünen die politische Heimat der Eso-Hirnis"
Ich fürchte Ihre Uhr ist irgendwie in den 80er des letzten Jahrhundert stehen geblieben.
"Geschwurble irgendwann braun färbt, ist nur noch der letzte Schritt."
Ihr Geschwurble können Sie sicher plausibel erläutern?

Ritratto di Meister Haus
Meister Haus 16 Luglio, 2021 - 11:41

Vergleiche mit der NS-Zeit sind sind meist falsch, immer problematisch und sollen deshalb nicht gemacht werden. Aber jene Menschen, die es tun, haben meiner Meinung nach eine richtige Intuition: ein neuer Faschismus kommt nicht unbedingt brüllend in Stiefeln daher, sondern ziemlich smart, in Anzug und Krawatte, in weißen Kitteln aus sterilen Labors, aus Datenbanken, die alles über uns und auch unseren Gesundheitszustand wissen, aus sanften Kameraaugen, die 5G-gestützt uns begleiten, aus Thinktanks mit hochqualifizierten und gut bezahlten Leuten, die eine sehr bestimmte Vorstellung davon haben, was ein Mensch und was Leben ist, aus hunderttausend Medien, die einer Handvoll Leuten gehören usw. - und alles hat natürlich nur ein erklärtes Ziel: uns gesund, zufrieden und glücklich zu machen.

Und, Frau Foppa, den Impfzwang nur skeptisch zu sehen, ist in dieser Zeit für eine Politikerin ein bisschen wenig. Das heißt, Sie möchten sich nicht entscheiden. Es würde mich interessieren, warum.

Ritratto di Felix Frei
Felix Frei 16 Luglio, 2021 - 13:12

Ignazio Silone wird folgendes Zitat zugeschrieben: "Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus."
Wenn Frau Foppa der Vergleich mit dem Ahnenpass zu krass erscheint, dann möge sie vielleicht über den Vergleich mit der Apartheid nachdenken, zu der es bestimmte Parallelen gibt, nämlich die Vorherrschaft einer bestimmten Gruppe über eine andere. Was da für die Schwarzen galt, gilt jetzt für die Ungeimpften, nämlich der Plan den Ungeimpften Zutritt zu bestimmten Infrastrukturen des öffentlichen Lebens zu verwehren. Nun wurde die Apartheit zumindest offiziell überwunden. In Amerika jedenfalls hat man daraus gelernt: In Florida z.B. ist die Diskriminierung mittels grünem Pass bei Geldstrafe verboten.
Zudem sollte man einen Blick auf die Länder mit hoher Durchimpfungsrate werfen ob die Maßnahmen wirklich evidenzbasiert sind. In Israel verzeichnet das Gesundheitsministerium einen Anstieg der Fälle speziell bei den Geimpften im Monat Juni:
NOT VACCINATED: Critical 6, Hospitalizations 14, Symptomatic 108, Cases 257
VACCINATED: Critical 11, Hospitalizations 23, Symptomatic 514, cases 1,271
Es handelt sich um die Delta Variante, die zwar ansteckend ist, aber anscheinend nicht zu schweren Erkrankungen weder bei Geimpften noch bei Ungeimpften führt. Es scheint so zu sein, dass das Corona Virus von Mutation zu Mutation weniger gefährlich wird. Dieselbe Entwicklung konnte man in England sehen. Wie man sieht geben Geimpfte das Virus gleich wenn nicht effektiver weiter wie Ungeimpfte. Aber evidenzbasiertes Handeln ist in dieser Krise ja nie die Stärke der Politik gewesen. Man hat am jetzt Durchregieren Gefallen gefunden, der Aktivismus ist das Lebenselixir der Politik geworden.

Ritratto di Manfred Gasser
Manfred Gasser 16 Luglio, 2021 - 15:06

Apartheid? Vorherrschaft einer bestimmten Gruppe über andere?
Jetzt muss ich Sie aber wirklich fragen, in welchem Land Sie leben.
Südtirol-Italien-Europa kann es nicht sein, denn meine Freundesbande besteht aus Geimpften und Ungeimpften, aus Intensivpflegern-und innen und suspendierten Altenpflegern-und innen. Da gibt es manchmal harte Diskussionen, aber sicher keine Apartheid, und keine Vorherrschaft einer bestimmten Gruppe.
Sie sollten etwas auf dem Boden der Tatsachen bleiben, wenn Sie wirklich ergebnisoffen diskutieren wollen.

Ritratto di Stereo Typ
Stereo Typ 16 Luglio, 2021 - 15:24

Doch, es geht in Richtung Apartheid. Nämlich erschwerte Zugangsbedingungen zu Orten, Dienstleistungen usw. - bis hin zur Suspendierung vom Arbeitsplatz.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 16 Luglio, 2021 - 15:30

Der Vergleich ist geradezu unmoralisch.
Wie sich da eine ganz kleine Zahl an Menschen ohne Solidarität und mit Ent-pflichtung zum berechtigten Gesellschaftsinteresse eine heroische Opferrolle kreieren möchte, ist meiner Ansicht nach fast schon liebevoll bemitleidenswert - wenn es nicht so tragisch wäre.

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 16 Luglio, 2021 - 18:56

Die Suppe, die man sich einbrockt, muss man selbst auslöffeln. Das war schon immer so. Sie können nicht erwarten, dass Sie als Impfgegner, eine Vorzugsspur innerhalb der Gesellschaft erhalten, wo Sie sich als solcher genau außerhalb des gesellschaftlichen Kanons bewegen.

Ritratto di Felix Frei
Felix Frei 16 Luglio, 2021 - 18:04

@Manfred Gasser
Wie man unschwer erkennen kann ist Diskriminierung nicht ein Ist-Zustand sondern ein zu erwartender mit der Einführung des grünen Passes.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 16 Luglio, 2021 - 18:41

Das ist ein logischer Fehlschluss: diskriminiert wären Sie nur, wenn Sie sich nicht impfen lassen dürften.
Das dürfen Sie aber, Sie werden sogar darum gebeten, damit liegt die Entscheidung bei Ihnen selbst.
.
(... oder müsste sich nun Ihrer Ansicht nach die übergroße Mehrheit einer Gemeinschaft einen sehr kleinen Minderheit “beugen”?)

Ritratto di Elias Gamper
Elias Gamper 18 Luglio, 2021 - 19:07

Nein Diskriminierung ist genau so wenn sich Geimpfte nicht mehr testen lassen müssen, trotzdem sie das Virus genauso weitergeben können.

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 19 Luglio, 2021 - 07:09

Nein davon kann man keine Diskriminierung für Ungeimpfte ableiten, denn Geimpfte sind denen einen ordentlichen Schritt voraus, was Unterbrechung der Infektionskette anbelangt. Das sollte mittlerweile schon klar sein.

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 16 Luglio, 2021 - 18:54

Sie können sich impfen lassen und Sie können sich testen lassen. Wenn Sie beides ablehnen, diskriminieren Sie sich selbst.

Ritratto di Daniel Kraler
Daniel Kraler 16 Luglio, 2021 - 19:42

Diese Argumentation kann ich leider nicht ganz nachvollziehen, denn dann würde es Diskriminierung aufgrund der Religion oder der Weltanschauung, der politischen oder sonstigen Anschauung nicht mehr geben. z. B. Nehmen wir mal an es gebe eine Bevorzugung nur für Getaufte. Wäre das dann auch keine Diskriminierung? Es kann sich ja jeder taufen lassen?

Ritratto di Felix Frei
Felix Frei 16 Luglio, 2021 - 20:23

Die Argumentation wird immer absurder. Wenn ich etwas tue was gegen meine tiefste Überzeugung verstößt (sei es politischer, religiöser oder gesundheitsrelevanter Natur) dann werde ich dafür belohnt indem man mich nicht diskriminiert. Da fragt man sich welcher Geisteshaltung sowas entspringt, oder aber man braucht eh gar nicht fragen.

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 17 Luglio, 2021 - 07:02

Herr Frei, das ist ganz großer Unsinn, den Sie da schreiben.

Ritratto di Elias Gamper
Elias Gamper 18 Luglio, 2021 - 19:18

Herr Klotz, was sie hier schreiben ist großer Unsinn, die sogenannte Pandemie ist zu einem Kult oder Religion mutiert, bei dem nicht alle mitmachen wollen. Nicht alle haben eine Angststörung entwickelt und sehen ein, dass die Gefahr für unter 40 Jährige sehr gering ist und ständiges Testen oder die Impfung auch gesellschaftlich außer kosten nichts bringt.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 18 Luglio, 2021 - 19:28

oben steht die klassische Leugnung (“sogenannte”): “die sogenannte Pandemie ist zu einem Kult oder Religion mutiert, bei dem nicht alle mitmachen wollen”:

man muss an diesem Punkt fragen: lebt der Schreiber (Leugner) in einer selbstgewählten Blase?

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 19 Luglio, 2021 - 07:10

Herr Frei, übrigens das Zitat über den Faschismus, das Sie weiter oben gebracht haben, ist nicht von Silone. Nur Rechtspopulisten schreiben ihm das zu. Womit mir ein Verdacht kommt.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 16 Luglio, 2021 - 23:19

Sie werfen Äpfel und Birnen in denselben Korb.
Es geht nicht um Religion, sondern um die Gesundheit der Gesellschaft.
Sie entsolidarisieren sich, Sie ent-pflichten sich.
Das ist ok.
Erwarten Sie außer Akzeptanz bitte aber nicht auch noch Respekt und Bevorzugung.
Wenn Sie durch Ihre freiwillige Ent-Pflichtung Nachteile fühlen, ist das Ihre eigene freie Wahl.
Wir sind eine demokratische Gesellschaft, die Ihre Regeln zum Wohle der Gesellschaft im Mehrheitswege festlegt.
Es ist ok, wenn Sie da nicht mit tun wollen, aber bitte greifen Sie dann nicht jene an, welche mithelfen, diese schwierige Situation zu bewältigen.
Ich empfehle nachmals die Lektüre des Buches von Richard David Precht: “Von der Pflicht” in Zeiten von Corona.
Aber Sie werden es wohl nicht lesen, es wäre schmerzhaft für Sie.

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 17 Luglio, 2021 - 06:58

@Daniel KR und Felix Frei - Wenn es beim grundsätzlichen Verständnis für das Thema fehlt, kann ein Vergleich, wie der ihre, natürlich nur absurd sein. Wenn Sie sich - auch fundamentalistisch meinetwegen - einer religiösen Überzeugung hingeben, dann schadet das per sé, im Unterschied zu einer Risikohaltung in Gesundheitsfragen, niemand. Sie haben, wenn Sie nicht zu den Genesenen gehören (da müssten Sie ja vorher erkrankt sein und das ist kein erstrebenswerter Zustand) 2 Möglichkeiten sich zu bewegen. Wenn Sie die Impfung ablehnen, was ich auch verstehen kann, gibt es immer noch das Testen. Wenn Sie das aber auch ablehnen, dann sind Sie für die empfundene Diskriminierung selbst verantwortlich.
Wenn sie beispielsweise kein Auto kaufen wollen, um sich fortzubewegen (was durchaus ideologisch und wirtschaftlich nachvollziehbar ist), aber auch die öffentlichen Verkehrsmitel nicht benutzen wollen, dann können Sie sich nicht bei der Politik bzw. öffentlichen Verwaltung beklagen, dass man Sie in Ihrer Bewegungsfreiheit einschränkt.

Ritratto di Elias Gamper
Elias Gamper 18 Luglio, 2021 - 19:26

@Manfred Klotz und Peter Gasser - euch fehlt das grundsätzliche Verständnis für das Thema, euch fehlt Akzeptanz, dass es auch andere Weltanschauungen gibt und nicht alle bei allem mitziehen wollen.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 18 Luglio, 2021 - 19:41

Mein lieber Elias Gamper, Sie erhöhen sich ganz schön und sollten doch darauf verzichten; man mag es Ihnen nachsehen, da Sie wohl recht jung sind.
Man kann selbstverständlich unterschiedlicher Meinung sein, auch eine andere (welche?) Weltanschauung haben: doch beruht doch die “Anschauung” der Welt auf dem empirischen Auge, und alle sehen wir dieselben Fakten als Grundlage.
Gern kann jemand der “Meinung” sein, die Erde sei eine Scheibe, muss nicht “mitziehen” bei denen, welche die Erde als rund erkannt haben, und darf dies sein ganzes Leben lang glauben oder meinen.
Allein es ist falsch.
Nun kann dies auch gerne akzeptiert, muss aber keinesfalls respektiert werden; das ist dann doch zuviel verlangt.

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 19 Luglio, 2021 - 07:16

Ihre Behauptung ist schon wieder falsch. Mit "Weltanschauung" hat das ganze nämlich überhaupt nichts zu tun. Eine Meinung hat nur so lange ihre Berechtigung, bis sie nicht von Fakten widerlegt wird (wie eben bei diesem Thema). Ich bin im Übrigen kein Befürworter eines Impfzwangs, aber was nicht akzeptabel ist, wenn Impfgegner versuchen ihre - legitime - Haltung mit unwissenschaftlichem Quatsch zu rechtfertigen, wie Sie es beispielsweise tun.
Bezüglich der Anschuldigung fehlender Kompetenz für das Thema, sollten Sie ein wenig vorsichtig sein, nachdem Sie weiter oben Ihre totale Unwissenheit zur Schau gestellt haben.

Ritratto di Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 16 Luglio, 2021 - 20:27

Dann diskriminieren sich also Juden und Moslems auch selbst, weil Schweinefleisch gäbe es ja zuhauf (ideologisierte Impfgegner und mehr oder weniger fanatisierte Religionsanhänger sind doch sehr ähnlich, fehlt ihnen doch beiden ein gewisser Grad an Rationalität). Danke für diese Perle. So werden Sie auch den letzten Skeptiker zur Vernunft bringen. Weiter so.

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 17 Luglio, 2021 - 07:07

Was ist denn das für eine absurde Aussage!

Ritratto di Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 19 Luglio, 2021 - 08:21

In Bayern erledigt man das mit einem Impfstoff-Menü und belohnender Weisswurst...in Sizilien mit einer Granita-Krönung. Man ist einfach vor Ort und impft alles, was zuwege kommt: Biergarten/Strand/Fähre etc.
Hauptsache "niederschwellige Angebote" ohne Vormerkung.
Fazit: Einige Impfskeptiker* sind (überall, wo genug Impfstoff zur Verfügung steht...) einfach nur hochschwellig dickköpfig, desinformiert, bequem und opportunistisch obendrein. @Frei, Lochmann etc. etc.

Ritratto di Manfred Gasser
Manfred Gasser 16 Luglio, 2021 - 20:18

Da gebe ich Ihnen vollkommen Recht, Diskriminierung wird es geben. Nur, das hat nichts mit Faschismus, oder Apartheid zu tun.

Ritratto di Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 16 Luglio, 2021 - 15:20

@F. Frei Ist ihnen auch schon aufgefallen, dass der Copy-&-paste-Bhakdi-Text zur Sars-Cov-19-Impfung (Zusammenfassung: Impfen ist überflüssig bis schädlich u. es gibt bereits X-1000e von Impftoten) von Herrn B. Oberrauch, kaum erschienen, schon wieder holländisch verschwunden ist?
Was das wohl zu bedeuten hat? Ob Salto.bz radikalen Impfgegnern plötzlich Grenzen setzt?

Ritratto di Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 16 Luglio, 2021 - 20:37

Bhakdi ist genial. Zuerst hat er ein Buch verkauft in dem er behauptet hat, dass es keine zweite Welle geben wird. Als die dann gekommen ist, hat er ein zweites Buch verkauft, in dem er vor den Risiken der Impfung warnt.
Etwas weniger genial sind jene welche die seine Bücher kaufen.

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 18 Luglio, 2021 - 18:08

Da haben Sie recht. Er hat die eierlegende Wollmilchsau gefunden und reiht sich nahtlos in die Riege derer ein, die aus der Pandemie Kapital schlagen: Arvay, Jebsen, Reitschuster, unsere streitbare Rechtsanwältin, Reiner Füllmich usw.

Ritratto di Jump Jack
Jump Jack 18 Luglio, 2021 - 12:42

@ Frei
Herr Frei, diese Zahlen

"NOT VACCINATED: Critical 6, Hospitalizations 14, Symptomatic 108, Cases 257
VACCINATED: Critical 11, Hospitalizations 23, Symptomatic 514, cases 1,271"

sagen mal so lange gar nix aus; so lange sie nicht die Datengrundlage nennen und die Krankheitsfälle in Relation zu den erhobenen Daten der beiden Gruppen setzen.

Kann sein, dass Sie recht haben, aber vlt. auch nicht.
So jedenfalls nicht.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 18 Luglio, 2021 - 12:55

Allein schon der Umstand, dass nicht angegeben ist, ob es sich bei “vaccinated” um Menschen a) mit einer oder beiden Impfungen, und b) ob es sich jeweils um 14 Tage nach der Impfung handelt, zeigt die fehlende Seriosität der Aussage.
Populismus statt korrekte Information.
Dass jemand eine Woche nach der ersten Impfung noch nicht geschützt ist, ist doch inzwischen Allgemeinwissen. Als “vaccinated” gilt man eigentlich erst 2 Wochen nach der 2. Impfdosis.

Ritratto di Felix Frei
Felix Frei 18 Luglio, 2021 - 16:48

@Jump Jack
Was soll ich Ihnen sagen, die Zahlen des Ministeriums sind diese. Da in Israel 63% der Bevölkerung zweimal geimpft sind, wird es recht viele andere nicht betreffen.

https://www.gov.il/BlobFolder/news/06072021-04/he/NEWS_Corona_vaccine-ef...

Seite 2, letzte Zeile

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 18 Luglio, 2021 - 17:06

Sie verzerren - wie gehabt - die Wirklichkeit, und schweigen immer, wenn man nachfragt; mit etwas Zeitabstand beginnen Sie das Spiel von vorne.
Diesmal verschweigen Sie:
“BioNtech/Pfizer bietet nur zu 64 Prozent Schutz. Nun soll die dritte Impfdosis kommen... mit BioNTech/Pfizer und viele schon seit Dezember oder Januar - also seit mehr als einem halben Jahr. Diese Zeitspanne könnte Teil des Problems sein, sagt Professor Arnon Afek vom Sheba-Krankenhauses in Tel Aviv: "BioNTech/Pfizer schützt gegen die Alpha-Variante mit mehr als 90 Prozent. Gegen Delta aber nur noch zu 64 Prozent. Unsere Studien zeigen auch, dass viele, die bereits im Dezember oder Januar geimpft wurden, nur noch wenige oder gar keine Antikörper mehr haben."
.
Zu Fehlschlüssen kommt man, wenn man - unprofessionell - Zahlen aus dem Kontext reißt.

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 18 Luglio, 2021 - 18:06

Ihre Daten stimmen schon wieder nicht. Machen Sie das mit Absicht, oder mangelt es einfach am Verständnis?

Ritratto di Felix Frei
Felix Frei 18 Luglio, 2021 - 19:14

Es sind nicht meine Daten, ich habe sie nicht erarbeitet und ins Netz gestellt.

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 19 Luglio, 2021 - 06:51

Es sind schon Ihre Daten, weil sie eben nicht stimmen.

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 19 Luglio, 2021 - 07:17

Es sind schon Ihre Daten, denn sie stimmen eben nicht, also können es nicht die offiziellen sein.

Ritratto di Felix Frei
Felix Frei 19 Luglio, 2021 - 12:01

Ihre Argumentation ist wieder einmal bestechend. Kompliment! Wird wohl Teil der Ausbildung zum Linguistiker sein.

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 19 Luglio, 2021 - 12:39

Es ist keine Argumentation, sondern einfach nur eine Feststellung. Da Ihre Daten falsch sind, können es nicht die offiziellen Daten sein, es bleibt folglich nur, dass es Ihre Daten sind.

Ritratto di Michael Lochmann
Michael Lochmann 18 Luglio, 2021 - 20:43

Kurzer Einwurf zur allgemeinen Erheiterung während hitziger Argumentation: Vor etwa einer Woche unterbreitete die so genannte Ampel-Kommission dem Sozialministerium in Ö. nach einem Brainstorming eine Liste, wie man die Impfbereitschaft mit niederschwelligen Angeboten erhöhen könnte. Darunter der Vorschlag, auf Friedhöfen zu impfen, nach dem Motto:"Immunisieren statt niederlegen" - kein Witz. Wie wär's mit "Immunisieren und Probeliegen?".

Ritratto di Martin Koellensperger
Martin Koellensperger 18 Luglio, 2021 - 21:31

In der Schweiz überlegt die Grünliberale Partei ungeimpfte Pfleger mit einem Sticker zu kennzeichen, so heute in den Schlagzeilen von Spiegel Online.
Auch Lehrer und Kita-Betreuer sollen in die Pflicht genommen werden.
Da frag ich mich, welche Farbe soll dieser Aufkleber haben, grün ist für den Impfpass reserviert und gelb wäre etwas unpassend...

Ritratto di Michael Lochmann
Michael Lochmann 18 Luglio, 2021 - 21:43

Ich schlage vor, die GLP sollte ihr Grün zugunsten des Stickers zur Kennzeichnung von Ungeimpften abgeben und stattdessen Dunkelbraun wählen, moderates Hellbraun ist ja auch schon historisch besetzt. Über die Form des Stickers lässt sich streiten, ein Coronavirus? Gibt es schon ähnliche Initiativen seitens der Südtiroler Grünen oder anderer liberaler Parteien in Südtirol oder Italien?

Ritratto di Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 18 Luglio, 2021 - 21:45

Ungeimpfte Pfleger sind sofort aus diesem Beruf, für den sie nicht geeignet sind, zu entfernen. Da erübrigt sich die Frage nach der Farbe eines Stickers. Fragen sollte man aber, was in dieser angeblichen Fachhochschule Claudiana gelehrt wird, wenn daraus hauptsächlich halbgebildete, besser gesagt viertelgebildete Personen hervorkommen, die keine Ahnung haben, was eine Impfung ist. Das ist der Wissensstand des Pater Haspinger im Jahr 1807.

Ritratto di rotaderga
rotaderga 19 Luglio, 2021 - 07:19

Anscheinend, ihre Zeilen betrachtend, hatte Pater Haspinger doch Nachkommen.

Ritratto di Christoph Mayr
Christoph Mayr 26 Luglio, 2021 - 17:48

Wenn junge, qualifizierte und sozial engagierte Menschen mit einem Studienabschluss als halb- bzw. viertelgebildet bezeichnet werden, wie sollte man dann einen alternden und beleidigenden Studienabbrecher nennen: ungebildet?

Advertisement
Advertisement
Advertisement