Franz Pahl
salto
Advertisement
Advertisement
Porträt

Die Reizfigur

Mit Franz Pahl ist ein Politiker 70 geworden, der wie kaum ein anderer die Meinungen entzweit. Wer ist dieser Mensch, der für viele das Feindbild schlechthin ist?
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Il lockdown è finito. La crisi invece no. Ogni abbonamento a salto è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement
Advertisement
Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 16 Novembre, 2019 - 12:36

Chapeau vor so viel uneigennützigem Engagement.

Ritratto di Hans Hanser
Hans Hanser 16 Novembre, 2019 - 13:14

Chapeau ob Ihrer Ironie!

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 16 Novembre, 2019 - 22:34

@H.H. Ich meinte das todernst.

Ritratto di kurt duschek
kurt duschek 16 Novembre, 2019 - 13:34

....Franz Pahl habe ich immer schon wegen seiner rhetorischen Fähigkeiten bestaunt. Im ersten freien Fernsehsender Südtirols, der " Sender Meran TVS", hat Pahl mit sehr viel Pathos, Gestik und todernstem und verbissenen Audruck im Gesicht, (die strenge Frisur verstärkte noch den Eindruck), den wöchentlichen internationalen Pressespiegel gestaltet. Irgendwie erinnerte er in seiner Art an einen Propagandaminister.
Wie gesagt, diesen Eindruck erweckte er, in Wirklichkeit war ein netter, korrekter und sympatischer Kollege. In diesem Sinne Gratulation zum 70. Geburtstag!

Ritratto di Manfred Gasser
Manfred Gasser 16 Novembre, 2019 - 16:22

Alles Gute zum 70. Herr Pahl, und toll was sie alles geleistet haben und weiter leisten, an privater, humanitäre Hilfe.

Ritratto di Ralph Kunze (gesperrt)
Ralph Kunze (gesperrt) 16 Novembre, 2019 - 17:35

ich würde sagen Geizfigur passt besser als Reizfigur

Ritratto di Georg Lechner
Georg Lechner 16 Novembre, 2019 - 19:28

Dem Artikel zufolge passt Reizfigur ungleich besser....Franceschini hat deutlich gemacht, dass Herr Pahl das nicht für sich persönlich verbrauchen wollte.

Ritratto di Susanne Kasslatter
Susanne Kasslatter 16 Novembre, 2019 - 19:28

Kunst kann, ja, soll provozieren, daher kann ich diese Aktion von FP nicht nachvollziehen, ansonsten ist sein Leben aber doch als vorbildlich zu betrachten

Ritratto di Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 16 Novembre, 2019 - 21:56

"Wer ist dieser Mensch, der für viele das Feinbild schlechthin ist?", schreibt Christoph Franceschini. Auch wenn es ein Tippfehler sein sollte, so ist es wohl ein Freud'scher Tippfehler. Viele Menschen haben von Franz Pahl ein recht grobes Bild. Ein Feinbild ist hier gefragt, um die Feinheiten eines durch und durch guten, immer konsequenten und daher oft unbequemen Menschen zu erkennen.

Ritratto di Sepp Bacher
Sepp Bacher 17 Novembre, 2019 - 07:46

"...eines durch und durch guten,..." - Wer ist das schon? Er ist ja noch nicht gestorben, dass man nur das Gute hervorheben muss. Ich hab diesbezüglich, von Menschen die ihm mindestens ein Zeit lang nahe standen, auch schon anderes gehört!
Seine Kohärenz und Konsequenz - ähnlich wie bei Eva K. - ist sicher lobenswert und hervorzuheben!

Ritratto di Günther Alois Raffeiner
Günther Alois Raffeiner 17 Novembre, 2019 - 15:23

Sein grösstes Geheimnis verschweigt Franz Pahl bis heute,das finde ich feige und nicht gut,aber er hat das Recht dazu,er weiss genau was ich meine!

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 18 Novembre, 2019 - 17:00

@ Günther Alois Raffeiner Ich bin der Meinung, dass die Öffentlichkeit kein Recht auf die großen u. kleinen Geheimnisse eines Menschen hat.

Ritratto di Ralph Kunze (gesperrt)
Ralph Kunze (gesperrt) 18 Novembre, 2019 - 18:19

Sind sie Rentnerin oder haben sie nichts zu tun, dass sie immer und überall alles wissen?

Netiquette §V1 - Add Value

Ritratto di Manfred Gasser
Manfred Gasser 18 Novembre, 2019 - 19:05

Könnten Sie bitte hin und wieder einen Kommentar schreiben, der themenbezogen und sachlich ist, und wenn möglich eine minimale Intelligenz vermuten lässt?
Danke.

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 18 Novembre, 2019 - 19:40

@Kunze Ja, Frührentnerin.

Netiquette §V1 - Add Value

Ritratto di Ralph Kunze (gesperrt)
Ralph Kunze (gesperrt) 19 Novembre, 2019 - 08:47

Garber: Aha, Rentenvorschuss also, die sind mir am liebsten...

Netiquette §V1 - Add Value

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 18 Novembre, 2019 - 19:58

auch auf die Gefahr hin, einen Verweis zu riskieren (off topic), bin ich jetzt provokant und spiegele zurück:
dann legen Sie sich hier selbst auch in diese Schublade „Rentner“!
Aber wenn ich den Verweis bekomme, erhalten Sie ihn auch, da nehme ich dies mal sportlich hin (das SCM möge mir diese Schelmerei nachsehen).

Ritratto di Günther Alois Raffeiner
Günther Alois Raffeiner 19 Novembre, 2019 - 07:46

Herr Kunze kümmern sie sich um ihre Angelegenheiten und lernen sie zu akzeptieren,dass es in Südtirol immer noch Meinungsfreiheit und Kritik geben darf. Das muss eine Demokratie aushalten.

Ritratto di Günther Alois Raffeiner
Günther Alois Raffeiner 19 Novembre, 2019 - 07:50

Frau Elisabeth Garber,wenn man so unverschämt abkassiert wie die goldenen Politrentner/innen,dann hat der Bürger das Recht über bestimmte Dinge auch informiert zu sein!Schliesslich sind dies verschwendete Steuergelder!OK!

Ritratto di Manfred Gasser
Manfred Gasser 19 Novembre, 2019 - 12:22

Und Sie als braver Bürger würden das Geld, das Ihnen laut Gesetz zusteht, also nicht nehmen, weil Sie ja nicht unverschämt sind, oder?
Ist es Pahl's Schuld, dass andere die Gesetze so gemacht haben?
Ach hören Sie doch auf mit dem Moralapostel-Getue, wir nehmen doch alle(oder fast wenigstens), was wir kriegen können, ohne Rücksicht auf Verluste.

Ritratto di Günther Alois Raffeiner
Günther Alois Raffeiner 20 Novembre, 2019 - 06:54

Herr Gasser ,was soll das,wollen sie mich belehren??? Gerade Herr Pahl ist der ,der am meisten auf den Geldsack schaut und das noch für andere mit.Sie wären vieleicht einer,oder sind es ???? der alles mitnehmen würde,sonst würden sie nicht so argumentieren.Ich habe halt noch eine gesunde Moral und Ethik,was ich von ihnen nicht glaube.OK(beweist ja ihre Aussage:ohne Rücksicht auf Verluste)diese Menschen wie sie sind in meinen Augen Oberegoisten!!!

Ritratto di Manfred Gasser
Manfred Gasser 20 Novembre, 2019 - 09:16

Herr Pahl macht genau das, was jeder Arbeitnehmer hier im Land denke ich auch macht, er verlangt das, was ihm laut Gesetz zusteht.
Oder wie würden Sie reagieren, wenn man Ihnen rückwirkend das Gehalt halbieren würde, und Sie die andere Hälfte zurückzahlen sollten?
Was meine moralischen und ethischen Ansichten betrifft, denke ich, bin ich nicht besser oder schlechter als andere. ich sage nur, bevor man Menschen für etwas verurteilt, sollte man zuerst ganz tief in sich hineinhorchen, um ganz ganz sicher zu sein, dass man nicht genau das gleiche machen würde. Und da beginne ich an mir, und an der Gesellschaft zu zweifeln, leider.

Ritratto di Sepp Bacher
Sepp Bacher 20 Novembre, 2019 - 14:22

Der große Unterschied ist aber, Manfred Gasser, dass kein Lohnabhängiger oder Rentner selber entscheiden kann, wie viel er per Gesetz erhalten wird - nach einem Gesetz, das die Politiker selber gemacht haben! Und Pahl hat m.W. auch nicht - wie auch mehrere Kolleg/inn/en - den Vorschuss zurückgezahlt, den er in großer Summe erhalten hat. Damals ging es darum, ob diese Summe nicht zu viel bzw. ethisch nicht vertretbar war!
Auch die Auszahlung der Vorschüsse haben sich die Abgeordneten selbst gewährt; und noch dazu mit der Bemessung einer höheren Lebenserwartung als der Durchschnitt. Falls jemand nach 10 Jahren stirbt oder verunglückt, hat er das Geld schon gehabt, während du die Rente nur erhältst, so lange du lebst und nicht nach dem Durchschnitt bis zum Lebenserwartung-Alter (Hinterbliebene). Welcher Rentner kann sich die Rente im Voraus bezahlen lassen?
Politikergehälter und -Renten müssen in Zukunft per Volksentscheid festgelegt werden! Mal hören, was die Politiker dann sagen?
Es ehr Pahl wenn er den Großteil seines Einkommens für soziale Zwecke ausgibt. Gerecht ist es aber trotzdem nicht!!

Ritratto di Manfred Gasser
Manfred Gasser 20 Novembre, 2019 - 16:46

Ich glaube nicht, dass Herr Pahl an dem Gesetz mitgeschrieben hat, er hat einfach nur davon profitiert.
Und ich habe nie davon geschrieben, dass es gerecht sei, dass sich Politiker mit einem eigens gemachten Gesetz das Geld selbst in den Allerwertesten schieben. Ich frage nur, ob man/frau selbst wirklich anders, ethisches, gerechter wäre. Und da habe ich meine Zweifel, bei mir und bei vielen anderen auch.

Ritratto di Stereo Typ
Stereo Typ 18 Novembre, 2019 - 12:15

Schön, endlich mal ein umfassenderes Bild des Politikers und Menschen Franz Pahl zu erhalten. Er ist tatsächlich eine schwer zu greifende Persönlichkeit. Sein Inneres und Äußeres sind seltsam unstimmig, deshalb auch die Irritation der Öffentlichkeit, die ihn nicht einzuordnen vermag. Wahrscheinlich war vor allem die karge Kindheit prägend, sonst ist die zur Schau gestellte Härte nicht verständlich. Gefühle zulassen und diese auch zeigen war wohl über die Jahrzehnte hinauf schlicht unmöglich. Vielleicht hätte sich Franz Pahl gar nicht so zu verstellen brauchen, um seine Ziele und Überzeugungen durchzusetzen und als sensibler, sozialer Mensch wahrgenommen zu werden (natürlich durch die heutige Brille betrachtet).

Advertisement
Advertisement
Advertisement