Bankomat
edition raetia
Advertisement
Advertisement
Sparkasse

Ende eines Rechtsstreits

“Bankomat”: Die Südtiroler Sparkasse zieht alle behängenden Klagen gegen Christoph Franceschini und den Raetia-Verlag zurück.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

La crisi continua. Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement
Advertisement
Ritratto di Günther Alois Raffeiner
Günther Alois Raffeiner 19 Dicembre, 2020 - 08:55

Dr. Brandstätter und Co ???????????????

Ritratto di m n
m n 19 Dicembre, 2020 - 09:22

Hier könnte es sich um das perfekte Beispiel einer sog SLAPP-Klage* handeln. Der Verdacht liegt jedenfalls nahe.

*Wikipedia: "Form der Klage, die den Zweck hat, Kritiker einzuschüchtern und ihre öffentlich vorgebrachte Kritik zu unterbinden."

Ritratto di Günther Alois Raffeiner
Günther Alois Raffeiner 20 Dicembre, 2020 - 07:47

MN -ganz ihrer Meinung,würde vielen Südtiroler Bürgern/innen empfehlen das Buch "Bankomat" von Herrn Franceschini zu lesen,dann könnten sie sich selbst eine Meinung bilden,die würde dann wohl nicht zur Zufriedenheit der Sarkassenherren ausfallen!

Advertisement
Advertisement
Advertisement