No war
Unsplash
Advertisement
Advertisement
no war

Contro il business della guerra

Domani a Bolzano l'Assemblea cittadina contro la guerra lancia una manifestazione per il disarmo e la messa al bando degli interessi economici che foraggiano i conflitti.
Di
Ritratto di Elisa Brunelli
Elisa Brunelli21.10.2022
Advertisement

Support Salto!

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Gino Strada e Simonetta Gola
Simonetta Gola Strada
Advertisement
Ritratto di Ceterum Censeo
Ceterum Censeo 21 Ottobre, 2022 - 15:13

Contro la fornitura di armi? A chi, alla vittima? Togliere alla vittima la facoltà di difendersi?

Ritratto di Franz Hilpold
Franz Hilpold 21 Ottobre, 2022 - 18:11

Le vittime sono il popolo russo e quello dell' ucraine dell'est, che dal 2014 vengono attaccati dalla NATO e dai loro sgherri, i nazisti dell'ucraina. Il regime sanguinario fascista di Kiew va destituito, anche evitando di continuare di fornire armi.

Ritratto di Ceterum Censeo
Ceterum Censeo 21 Ottobre, 2022 - 18:27

davvero, non sapevo che l'Ucraina sta compiendo massacri in Russia.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 21 Ottobre, 2022 - 20:21

Jeder will Verhandlungen und Frieden - nur einer nicht: Putin.
.
Zitat: “ma non si vedono sinora iniziative politiche né da parte degli Stati, né da parte delle istituzioni internazionali e multilaterali”: das ist objektiv unrichtig, da es immer und immer wieder Verhandlungsangebote an Russland gab, immer wieder Telefongespräche, aber was kommt von Russland: wiederrechtliche Annexion, Festhalten an den Kriegszielen, Raub, Deportation, Vernichtung, Mord - alle Tage. Putin ad personam hat vielfach erklärt, dass er NICHT verhandeln, sondern die Kriegsziele erreichen will.
.
Wie also wollen die Akteure Putin an den Verhandlungstisch bringen? Das lese ich im Artikel nicht...

Ritratto di Franz Hilpold
Franz Hilpold 21 Ottobre, 2022 - 22:51

Dieser Kommentar wurde entfernt. Bitte halten Sie sich an die Netiquette und befolgen Sie die Hinweise des SCM.

- Salto-Community-Management

Ritratto di Ceterum Censeo
Ceterum Censeo 21 Ottobre, 2022 - 23:51

Dieser Kommentar wurde entfernt. Antwort auf gelöschten Kommentar.

- Salto-Community-Management

Ritratto di Franz Hilpold
Franz Hilpold 22 Ottobre, 2022 - 00:24

Dieser Kommentar wurde entfernt. Antwort auf gelöschten Kommentar.

- Salto-Community-Management

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 22 Ottobre, 2022 - 02:13

Dieser Kommentar wurde entfernt. Antwort auf gelöschten Kommentar.

- Salto-Community-Management

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 22 Ottobre, 2022 - 08:12

Dieser Kommentar wurde entfernt. Antwort auf gelöschten Kommentar.

- Salto-Community-Management

Ritratto di Ceterum Censeo
Ceterum Censeo 22 Ottobre, 2022 - 10:26

Dieser Kommentar wurde entfernt. Antwort auf gelöschten Kommentar.

- Salto-Community-Management

Ritratto di Salto Community Management
Salto Community Management 22 Ottobre, 2022 - 13:39

Das Community Management ist keineswegs blind. Das SCM ist aber keine Meinungspolizei, die Meinungen und Kommentare zensiert, die Sie, andere oder auch Salto.bz nicht teilen.

Ritratto di Ceterum Censeo
Ceterum Censeo 22 Ottobre, 2022 - 23:07

Wenn jemand die Ukrainer jeden 2. Tag als Nazis verunglimpft, ist das keine Meinung.

Ritratto di Ceterum Censeo
Ceterum Censeo 22 Ottobre, 2022 - 00:11

Herr Gasser, wie schon einmal geschrieben, ich bewundere Ihre Geduld.
Und Sie haben vollkommen recht. Warum sollen die USA für den Frieden veranwortlich sein, wenn Putin diesen brutalen Krieg führt und nicht beenden will?

Ritratto di Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 22 Ottobre, 2022 - 07:39

Wo bleibt denn der Kommentar mit dem obligatorischen Hinweis, dass man gar nicht verhandeln könne?

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 22 Ottobre, 2022 - 10:09

Ich bin hier gern behilflich:
natürlich kann man, soll man, ja muss man geradezu verhandeln.
Schon für ein “Gespräch” braucht es aber 2 Gesprächswillige, für eine “Verhandeln” gar Verhandlungswillige.
Nun aber hat Putin persönlich durch tägliche Tat und eigenes Wort jede Verhandlung verweigert, und persönlich vor wenigen Tagen betont, dass er von den Kriegszielen NICHT ABGEWICHEN wird.
Bestenfalls hat er - wieder persönlich - angeboten, diese seine Kriegsziele (billiger) auf dem “Verhandlungswege” zu erhalten: NACH dieser Zusage käme er an den Tisch das Diktat und die Unterwerfung abzusegnen.
.
Wie also mit jemandem verhandeln, der ausdrücklich und persönlich sagt, dass er NICHT verhandeln will (bitte auch sorgsam den substanziellen Unterschied beachten zwischen “Gespräch” und “Verhandlung”).
Und wie mit jemandem verhandeln, der nicht nur raubt, vernichtet, vergewaltigt und tausendfach mordet, sondern öffentlich lügt, Verhandlungspartner hintergeht und kein Verhandlungsergebnis und keinen unterschriebenen Vertrag einhält?

Ritratto di Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 22 Ottobre, 2022 - 11:49

Präsident Selenski hat Verhandlungen mit Russland per Dekret verboten. Daraus lässt sich nicht gerade Verhandlungsbereitschaft folgern.

Ritratto di Ceterum Censeo
Ceterum Censeo 22 Ottobre, 2022 - 11:57

per Dekret verboten - ein halbes Jahr, nachdem Russland die Verhandlungen abgebrochen und die Ukraine überfallen hat und dabei Massaker um Massaker an der Zivilbevölkerung angerichtet hat. Seit Monaten bombardiert Russland vor allem zivile Einrichtungen. Putin hat auch erklärt, er bleibe bei seinen Zielen.
Sie betreiben die klassiche Täter-Opfer-Umkehr.
Machen Sie das in Sachen 2. Wk. und Shoa auch so?

Ritratto di Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 22 Ottobre, 2022 - 12:41

Ich habe nur daran erinnert, dass Verhandlungen per Dekret verboten wurden. Darf man anscheinend nicht, weil man dann "klassische Täter-Opfer-Umkehr" betreibt.

Verhandlungen sind das einzige, das den Krieg beenden wird.
Solange man von Leuten die das nicht überreissen als pro Putin dargestellt wird, werden weiterhin täglich hunderte Menschen ihr Leben lassen müssen.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 22 Ottobre, 2022 - 14:58

Sie sagen nicht die ganze Wahrheit: Selenskyj hat die Verhandlungen per Dekret abgesagt, NACHDEM Putin, bzw. der russische Staat die besetzten ukrsinischen Provinzen Gebiete für Teile Russlands erklärt hat und diese aus eventuellen zukünftigen Verhandlungen ausgeschlossen hat. Was gibt es da noch zu verhandeln, frage ich, wenn Russland vorab sagt, darüber wird NICHT verhandelt?
Wer hat hier die Verhandlungen de facto abgesagt?
(Sie gehen hier leider und absolut nicht nachvollziehber der russischen miesen Trickserei auf dem Leim, leider, so meine Meinung).
Sie legen gleichsam fest, Sie gehen mit mir nicht auf den Berg, sondern nur ans Meer, und behaupten dann, ich würde mit Ihnen nicht über das Ausflugsziel verhandeln - irre, nicht?

Ritratto di Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 22 Ottobre, 2022 - 20:13

Qed. "Es kann nicht verhandelt werden." Wer diese Meinung nicht vertritt, unterschlägt und verdreht Tatsachen, betreibt Täter Opfer Umkehr, geht der Propaganda auf den Leim usw. Irre, nicht?

Ritratto di Wilhelm B.L
Wilhelm B.L 22 Ottobre, 2022 - 12:50

Herr Gasser, zu Ihren, fuer jeden vernuenftigen Menschen sofort einsichtigen Kommentaren gibst es eigentlich nicht anzufuegen. Ihre Ansichten werden auch durch historische Erfahrungen mit Adolf Hitler bekraeftigt. War es nicht zuletzt der Appeace-
mentpolitiker Winston Churchill,
der diesen Verbrecher durch die Toleranz des deutschen Ueberfalls (analog der Okkupation der Krim durch Russland) auf die Tschechos lowakei zu weiteren Gewalttaten ermunterte ?.

Advertisement
Advertisement
Advertisement