Merano 2000
Salto.bz
Advertisement
Advertisement
Merano 2000

L’Ivigna appeso a un filo

Il progetto di rinnovamento del complesso funiviario Merano 2000 preoccupa le associazioni ambientaliste: “Quella terrazza panoramica darà il via alla cementificazione”.
Di
Ritratto di Elisa Brunelli
Elisa Brunelli22.02.2022
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

funivia tires
ivan goller
il commento

La montagna sconfitta

turismo braies
Il dolomiti
funivia tires
Cai Alto Adige
Advertisement
Ritratto di M A
M A 22 Febbraio, 2022 - 13:45

Wer braucht in den Bergen eine Aussichtsterrasse, um das zu sehen, was man ohne genauso gesehen hätte?
Nachdem im Schnalstal eine solche sogar auf einen Berggipfel gepflanzt worden ist, kommen jetzt wohl alle Schigebiete der Reihe nach angetanzt und errichten so etwas Extravagantes, noch nie Dagewesenes...
Ist das nun absurd oder pervers?

Ritratto di Josef Ruffa
Josef Ruffa 22 Febbraio, 2022 - 14:05

Dekadent würde auch passen.

Ritratto di Laurin Kofler
Laurin Kofler 22 Febbraio, 2022 - 13:57

Daß der Verbindungslift erneuert wird, finde ich gut und richtig. Für was es aber eine Aussichtsplattform braucht, erschließt sich mir einfach nicht.

Advertisement
Advertisement
Advertisement