Advertisement
Petition

Unterschriften gegen die Lega

Vor Beginn der Verhandlungsgespräche zur Regierungsbildung richtet sich eine Online-Petition an die SVP: “Für eine europäische Zukunft ohne Lega-Beteiligung!”
Advertisement

“Will die SVP wirklich mit einer Partei koalieren, deren Vertreter der Todesstrafe nicht abgeneigt sind und sich besorgt über die Zukunft der ‘weißen Rasse’ erklären?”
“Will die SVP wirklich mit einer Partei koalieren, deren Vertreter vorschlagen, die Marine sollte das Feuer auf Flüchtlingsboote eröffnen?”
“Will die SVP wirklich mit einer Partei koalieren, deren Vertreter der Meinung sind, Einwanderer und Homosexuelle sollten sich ‘zu den Kamelen in der Wüste’ aufmachen oder im Dschungel ‘mit den Affen tanzen’?”

Es ist eine ganze Reihe unbequemer Fragen, die Landeshauptmann Arno Kompatscher, Parteiobmann Philipp Achammer, die SVP-Landtagsmandatare und die Vertreter der Parteigremien erreichen. Sie alle werden in den kommenden Wochen darüber befinden, mit wem die SVP in den nächsten fünf Jahren Südtirol regieren wird. Am heutigen Samstag finden erste Sondierungsgespräche statt. Zwischen 14 und 18 Uhr empfangen Kompatscher und Achammer Vertreter aller in den Landtag gewählten Parteien. Anwesend wird auch SVP-Landessekretär Gerhard Duregger sein.

Parteichef Matteo Salvini soll zwar nicht wie ursprünglich kolportiert, die Gespräche für die Lega führen. Dafür wird Roberto Calderoli in Bozen erwartet. Jener Calderoli, der als Minister 2010 meinte: “Gli immigrati tornino nel deserto a parlare con i cammelli o nella giungla con le scimmie.”

Olivia Kieser ist beunruhigt. Sie hat wenige Tage vor Beginn der Verhandlungsgespräche eine Online-Petition gestartet: “Für eine Südtiroler Landesregierung ohne Lega-Beteiligung!”

Die Petition wendet sich direkt an die politischen Entscheidungsträger der SVP. “Sie führen in den kommenden Wochen die Verhandlungen, um für Südtirol eine neue Landesregierung zu bilden. Sie treffen dabei eine grundlegende Entscheidung: Es liegt in Ihrer Hand, eine Koalition mit der europafeindlichen Lega einzugehen, mit einer Bewegung, in der wichtige Vertreter humanistische Werte mit Füßen treten und Italien mehr und mehr isolieren. Sie können abwägen, ob Sie eine solche Allianz schließen wollen oder ob Sie sich dazu durchringen, mit progressiven Kräften einen Neustart zu wagen. Daher unsere eindringliche Bitte: Entscheiden Sie sich gegen eine SVP-Lega-Koalition. Machen Sie sich stark für jegliche andere Regierungsbildung ihrer Wahl – im Sinne der Bürgerinnen und Bürger Südtirols, im Interesse dieses Landes und seiner europäischen Zukunft”, heißt es im Petitionstext.

“Die Regierungsbeteiligung der Lega hat dieser Partei auf nationaler Ebene einen massiven Aufschwung gegeben. Diesen Effekt wollen wir in Südtirol rechtzeitig unterbinden.”
(aus der Online-Petition)

Olivia Kieser

“Eine parteiübergreifende Sache”: Olivia Kieser richtet sich mit ihrer Online-Petition an die SVP (Foto: Facebook/Olivia Kieser)

Olivia Kieser ist Aktivistin, Mitglied der Young Greens und hat am 21. Oktober auf der Liste der Grünen für den Landtag kandidiert. “Die Petition habe ich als Privatperson gestartet”, will Kieser festhalten. Also kein versteckter Aufruf für eine Regierungsbeteiligung der Grünen? “Es ist kein Aufruf für eine Koalition mit den Grünen, ich möchte explizit nur gegen eine Koalition mit der Lega aufrufen – die SVP soll selbst entscheiden, wie das löst”, sagt Kieser zu salto.bz. Der Appell “für ein humanes, europafreundliches Südtirol der Grund- und Menschenrechte” soll, so Kieser “eine parteiübergreifende Sache sein”.

Knapp 1.000 Unterschriften sind bislang (Stand Samstag, 3. November, 12 Uhr) eingegangen. Interessant: Neben Personen des öffentlichen Lebens wie zum Beispiel die Schriftstellerin Sabine Gruber oder der Mitgründer des Arbeitnehmerflügels der SVP Hubert Frasnelli – er hatte sich bereits auf salto.bz offen gegen eine Koalition mit der Lega ausgesprochen –, haben auch die scheidend SVP-Landtagsabgeordnete Veronika Stirner und Christa Ladurner die Petition unterschrieben. Die Sozialpädagogin im Forum Prävention und Vizebürgermeisterin von Tscherms war eine der 35 SVP-KandidatInnen für die heurigen Landtagswahlen.

Advertisement

Verknüpfte Artikel

Bitte melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Kommentare

Wieder mal typisch Bozner Krampfgrün*innen:
Petitionen auflegen, ohne jegliche Legitimation und sich ungefragt einfach in Angelegenheiten anderer einzumischen um sich mal wieder in ihrer moralischeren Selbstgefälligkeit aufzuspielen und um Ende doch nur ganz banale eigene gesinnungspolitische Interessen zu verfolgen.
Die SVP weiß doch selbst, und das schon seit 1945, wie sie verantwortsvoll mit dem Wählerauftrag umzugehen hat. Zurufe von außen, insbesonders von autonomiefeindlichen Kräften, egal ob von Grün†innen bis Postfaschistischen, sind da wohl entbehrlich.

Bild des Benutzers Michi Hitthaler

Was braucht es dafür denn eine Legitimation? Sonst raunzt ihr Rechten ja auch immer was von Meinungsfreiheit und wenn dann mal jemand vom demokratischen Spektrum sich dieses Rechts bedient, dann heult ihr (wie immer) herum! Verzieht euch doch in euren Savespace!

Bild des Benutzers gorgias

@Michael Hitthaler

Zu einem öffentlichen Diskurs gehört nicht nur die Meinungsfreiheit, sondern auch Kritik auszuüben.

Kann ein Mitglied einer Partei, die in den letzten Wahlren kandidiert hat, eine Aktion starten von der die eigene Partei profitiert und in die Rolle der einfachen Bürgerin schlüpfen? Tut mir leid das ist so nicht glaubwürdig. Man hätte sich noch andere Unterstützer suchen müssen, die nicht parteipolitisch Aktiv sind.

+1-11
Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht

Wenn Fräulein Kieser nicht mal den Mum aufbringt offen ihre Petition für die Grünen oder die jungen Grünen zu starten, wieso erlaubt sie sich "im Sinne der Bürgerinnen und Bürger Südtirols" zu sprechen? Was ist mit den 31.515 Bürgerinnen und Bürger die Lega gewählt haben? Das sind übrigens gut 12.000 mehr als jene die die Grünen gewählt haben, zählen die nicht als Bürgerinnen und Bürger?

Bild des Benutzers W Karcher

Es erweist sich immer und immer wieder: Die Grünen sind Gift für Demokratie, Gesellschaft, Freiheit und – ironischerweise – auch für Natur und Umwelt...

Bild des Benutzers Michi Hitthaler

Och du Witzbold, in deiner Upsidedownworld vielleicht schon, aber nicht in der Realität!

Bild des Benutzers W Karcher

Na, da teilt einer aber aus. Wollen doch mal sehen, ob er auch einstecken kann...

+1-11
Bild des Benutzers Michi Hitthaler

Versuch es! Viel Glück!

Bild des Benutzers W Karcher

Ich streite mich eigentlich nur mit Leuten, die das "Sie" beherrschen und pflegen.

+1-11
Bild des Benutzers Christoph Moar

Ein etwas (aber nicht völlig) schwaches Argument. Die Netiquette sieht kein Sie vor. Im Internet weiß zum Beispiel keiner, ob man ein Hund ist, und Hunde, wiederum zum Beispiel, müssten nicht gesiezt werden.

Bild des Benutzers W Karcher

Netiquette? Darauf habe ich mich gar nicht berufen. Ich berufe mich auf ungeschriebene Anstandsregeln und insbesondere auf die von mir höchstpersönlich erlassenen Regeln, die für jeden gelten, der mich anpissen will und eine Reaktion darauf erwartet.
Doch doch, zumindest ich weiß sehr wohl, dass das Gegenüber im Internet kein Hund ist, sondern ein Mensch (ja ja, ich kenne den Cartoon). Aber auch das ist hier kein Argument, denn es gibt Hunde, die zu Siezen ich eher bereit bin, als gewisse Menschen.

Wie auch immer, ich denke Sie sprechen sehr schön den Rangunterschied zwischen unseren Standpunkten auf: Sie duzen denjenigen, von dem sie nicht wissen, wer oder was er ist. Ich halte es genau umgekehrt. Ihnen ist das Siezen ein "Müssen", mir ist es eine Freude, dein "Dürfen" gar. Sie argumentieren mit "Netiquette", ich mit Stil.

Bild des Benutzers Christoph Moar

Wir sind zwei unterschiedliche Generationen, zumindest was den Umgang mit gewissen Medien angeht. Das hat nämlich Null mit müssen oder dürfen zu tun. Kann aber nicht jeder verstehen.

Bild des Benutzers 19 amet

Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz.

Bild des Benutzers Patrizia Gozzi

Ich finde Olivias Courage großartig - in einer Zeit, in der Menschen, die nicht der Herde hinterher bähen, anonym (!) bloß gestellt und verbal zerrissen werden, eine derartige Petition zu starten, zeugt von Mut und kritischem Denkvermögen. Leider ist beides spärlich gesät, und wie es scheint, haben derzeit jene recht, die am lautesten brüllen und nicht diejenigen, die Argumente vorweisen können. Im übrigen bin ich überzeugt, dass die SVP ihre Entscheidung treffen wird - und egal, wofür sich Kompatscher und Achammer am Ende entscheiden werden, wird es im anderen Lager empörte Aufschreie geben. Es in dieser Situation allen recht zu machen, ist unmöglich. Warum die Grünen stets als autonomiefeindlich bezeichnet werden, versteht wahrscheinlich nur jemand, der ihr Programm nicht kennt. Das gilt auch für den Vorwurf, Gift für Demokratie und Natur und Umwelt zu sein. Es steht weirers jedem der obigen Schreiberlinge frei, eine eigenes Petition für die eine Koalition SVP/Lega zu starten - wenn sie sich denn trauen.

Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht

Fräulein Kieser bäht auch nur der eigenen Herde nach. Sie ist als Politikerin bei einer Liste angetreten und vertritt nach der Wahl das gleiche was sie vor der Wahl vertreten hat. Zugegeben, in Italien läuft das oft und gerne anders ab, aber das wäre schon das mindeste was man sich von einen Politiker erwarten dürfte. In diesem Sinne verstehe ich nicht wieso sie jetzt auf einmal meint sie müsse als private Person öffentliche Petitionen starten. Das ergibt für mich keinen Sinn.
Auf jeden Fall stimme ich Ihnen vollkommen zu, wenn sie sagen man wird es nicht allen recht machen können. Dessen bewusst, frage ich mich wie Sie es den Italienern welche Lega gewählt haben verklickern wollen, dass ihre Stimme (schon wieder) nichts wert ist und warum die SVP gut darin tut mit den klaren Wahlverlierer zu koalieren.

+1-11
Bild des Benutzers Servus Leute

die klaren Wahlverlierer waren die deutschen Rechtsparteien. Die Grünen konnten ihre Mandate halten. Knapp aber doch. Zahlen sind keine Meinung

Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht

Wer hat den bitte von den deutschen Rechtsparteien gesprochen? Niemand! In der Diskussion ging es immer nur um die italienischen Parteien. Die Grünen haben trotz der drei gehaltenen Mandate an Stimmen verloren, der PD noch viel mehr. Die Lega hat hingegen ihre Stimmen vervielfacht. Sie haben zu 100% Recht: Zahlen sind keine Meinung!

+1-12
Bild des Benutzers Servus Leute

ein Mensch, der sich sehr ärgert, und das ständig, hat oben was geschrieben von
"mit den klaren Wahlverlierer zu koalieren"

die klaren Wahlverlierer sind die deutschen Rechtsparteien. Gehört also sehr wohl zum Thema. Die Grünen haben 3 Mandate gehalten.

Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht

Mit Grüne alleine geht es nicht, schon bemerkt? Dann muss doch der Wahlverlierer PD herhalten, oder? Übrigens ärgere ich andere, sicher nicht mich selbst und anscheinend so stark, dass das zu Realitätsverlust bein manchen führt. Köstlich!

Bild des Benutzers gorgias

Das ist doch kindisches Gerede von Courage und trauen zu sprechen. Warum sollte jemand der kritisiert, dass diese Petition von einer Landtagskandidatin als Bürgeraktion ettiketiert, sich automatisch eine Gegenpetition wünschen? Sollen sich jene trauen die sich so was wünschen.

+1-11
Bild des Benutzers W Karcher

So ist es. Liest man den obigen Kommentar Patrizia Gozzi, so fragt man sich auch schon wieder, ob man in unterschiedlichen Realitäten lebt (und natürlich ist es ja genau so).
Der Kommentar beginnt völlig genretypisch mit "In Zeiten, in denen..." (hier in nur leichter Variation) und gibt dann eine gar nicht nachvollziehbare Darstellung, dass "man" wegen dergleichen, "bloß gestellt und zerrissen" werde. Aber wo passiert das eigentlich? Die kindische e-Petition wird hier in den Kommentaren nur mild kritisiert, eigentlich gar nicht ad personam. Klickt man auf den Petitionslink (der ja freundlicherweise für den bequemen Internet-Kämpfer gegen Rechts auch gleich den Link bereitstellt; 'danke für die Unterstützung', wird man sich bei den Young Greens, äh privat meine ich natürlich, gedacht haben) und liest dort die Kommentare, so findet man eigentlich nur Zustimmung. Dann hier auf Salto.b* ein Artikel der mind. unkritisch (eher affirmierend) daherkommt und den Petitionstext in wesentlichen Teilen wiederholt. Und wie man hört, wird die Petition in Sozialen Netzen fleißig geteilt.
Man ist ja fast geneigt, hier den Advocatus Diaboli zu geben.

"In Zeiten, in denen..." - so beginnen heutzutage die Märchen.

+1-11
Bild des Benutzers Patrizia Gozzi

Wir beide leben sicher in parallelen Universen liebe* W. Karcher, mich persönlich freut das... Beste Grüße

Bild des Benutzers gorgias

Es ist eine Farce zu glauben als Landtagskandidat einer Partei, die fast gezwungenermaßen davon profitieren würde, wenn es zu keiner SPV-Lega-Koalition kommt, so eine Aktion als "Bürger" starten zu können. Das verdeckt nur eigene Interessen und macht das unglaubwürdig - unabhängig davon, ob die vorgegebenen Motive wirklich so gemeint sind oder nicht.

Hätte man gerne eine überparteiliche Aktion starten wollen, hätte man sich für weitere Interessenten umsehen müssen. Diese Aktion kann ihren grünen Anstrich nicht loswerden. Das unparteische Bekenntnis ist naiv.

Bild des Benutzers Michi Hitthaler

Was soll das geheule? Sie hat als Privatperson eine Petition gestartet, oder beweise das Gegenteil! Kannste nicht, na dann schweig! Sie hat das Recht dazu, ob es euch passt oder nicht.

Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht

Da hat man anscheinend einen wunden Punkt erwischt. Keiner will ihr das Recht dazu verwehren, sehr wohl darf man das aber kritisieren und hinterfragen. Auch wenn es Ihnen nicht passt, in einer Demokratie ist das nun mal so.

Bild des Benutzers gorgias

@Michael Hitthaler

Ihr heult doch, weil ihr für die SVP gerne die Beine breit machen möchtet, doch Angst habt dass ihr dann nicht gefickt wird.

+1-11
Bild des Benutzers W Karcher

Ha! Das ist ein Mann nach meinem Geschmack, wer alle Waffengattungen beherrscht.

+1-11
Bild des Benutzers Patrizia Gozzi

Unterste Schublade, dem Niveau Ihrer Kommentare würdig

Bild des Benutzers Hans Hanser

Es ist doch wahrlich nicht zu glauben, wie viele Netzidioten es gibt - die Bundesrepublik lässt grüßen! Dass die Dame ihrer Bürgerpflicht nachgekommen ist und den hinterwäldlerischen Südtiroler vor Parteien, die Menschen nach Kategorien unterteilen möchten, offen verfassungsfeindlich sind, die Todesstrafe einführen wollen - die Liste wäre ellenlang -, warnen möchte, ist den obrigkeitshörigen Alpen-Freizeit-Netz-Politologen dieses Forums nicht bewusst. Vielmehr wird die Dame in die grüne Ecke gedrängt, was in diesem Zusammenhang völlig irrelevant ist. Aufwachen oder Geschichtsbuch rauskramen, liebe Südtiroler - ihr hattet das schon mal; und auch da habt ihr euch nicht mit Ruhm bekleckert. Aber bitte, jedem sein Schicksal, heute für die Lega sein und die Neger in die 2. Liga stellen, morgen seid ihr dran, denn wenn ihr euren carroccio-Freunden erst mal die Spielwiese gebt, werden sie euch zeigen, dass deren Denken bis in die Kreisliga reicht. Ihr könnt euch dann aussuchen wo ihr spielen wollt, wenn euch der Capitano überhaupt lässt.

Bild des Benutzers W Karcher

Mir gefällt gut, wie Sie hier den performativen Selbstwiderspruch vollziehen – und dass Sie "Neger" sagen. Auch die fast bis ins letzte ausgereizte Fußball-Metaphorik weist Sie als echten Kenner der Stammtischklassik aus.

Bild des Benutzers Hans Hanser

Gewöhnen Sie sich daran. Das ist die Sprache in welcher Sie und Ihre verherrlichte Fascho-Bewegung kommunizieren.

Bild des Benutzers W Karcher

Ich habe mit Fashion nichts am Stil. ich trage Anzug und stelle mich damit in eine Tradition, die einiges Älter ist als Ihre abgeschmackte, ephemere Denkungsart, und die noch da sein wird, wenn von Ihren "Ideen" nicht einmal mehr der Hauch eines H übrig sein wird, Herr Hans Hanser.

Bild des Benutzers gorgias

>Vielmehr wird die Dame in die grüne Ecke gedrängt<
:-))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Bild des Benutzers elisabeth garber

karcher oder kärcher?
( frag mich immer wieder...auch letztgenannter hat einen stil)

Bild des Benutzers W Karcher

"immer wieder"? Geil.
Das eigentlich Rätsel ist aber doch das "W".

Bild des Benutzers Martin B.

Die Positionen der möglichen Koalitionspartner und wohl des Großteils der Stammwählerschaft sind hinlänglich bekannt; siehe auch Äußerungen des PD. Diese Petition zu starten mag das eigene Gemüt hätscheln und (virtuelles) Schulterklopfen unter den üblichen Zirkeln auslösen. Ob diese zum Ziel auch nur einen Schritt beiträgt? Sehr große Zweifel. Wenn dann sollte Frau Kieser mit den jungen Grünen von SVP-Tür zu SVP-Tür gehen und Einflußnehmer der Regierungspartei offen und nicht offensiv die eigenen Bedenken darbringen. Das vielleicht würde was bewegen. In meinen Augen bleibt aber nur eine Option zur Lega in der Regierung: PD und PK (Schir) - das hätte für die SVP den tollen Nebeneffekt das das PK-Team bis zu den nächsten Wahlen entzaubert wäre. Die Schwierigkeiten mit dem "Unmut" der provinziellen Italiener und in der Region wären damit aber unmittelbar an der Tagesordnung.

Bild des Benutzers elisabeth garber

schwach. völlig uninteressant das W.
vielleicht probieren sie doch einmal einen hund zu siezen. - eventuell virtuell.

Bild des Benutzers gorgias

Lernen Sie doch bitte die Kommentarfunktion richtig zu benutzen. Das ist doch peinlcih.

Bild des Benutzers kurt duschek

@GORGIAS. .....also ich muß schon sagen, dieser Kommentare ist jetzt auf ein ungewöhnlich tiefes Niveau abgesackt. GORGIAS outet sich brutal, rudimental und extrem ordinär!

Bild des Benutzers gorgias

Bitte lernen Sie die Kommentarfunktion richtig zu benutzen, sonst tue ich mir noch schwerer Sie ernst zu nehmen.
Nebenbei ist es die richtige Form um jemanden wie Michael Hitthaler zu entgegnen, der anscheinend nur schreibt, wenn er eine Gelegenheit sieht auf seine gehässigte aggressive Art zu kommentieren.

Bild des Benutzers Servus Leute

gorgias beschwert sich über gehässige Kommentare
irgendwie nur neurologisch erklärbar

lol

Bild des Benutzers gorgias

Lernen Sie bitte genau zu lesen.

Bild des Benutzers kurt duschek

@GORGIAS..... "sonst tue ich mir noch schwerer" ?? Habe gar nicht gewußt dass Sie einfache Grammatik nicht beherschen! Oder sind Sie gar ein typischer Vinschger, der nicht zwishen mir und mich unterscheiden kann?

Bild des Benutzers gorgias

Habe gar nicht gewußt dass Sie einfache Grammatik nicht beherschen!

Habe gar nicht gewußt, dass Sie einfache Grammatik nicht beherschen!

Bild des Benutzers Manfred Klotz

Sie hätten aber auch gleich "gewußt" in "gewusst" korrigieren sollen, denn gewußt ist zu 100% falsch.

Bild des Benutzers gorgias

Manchmal drücke ich bei alter Rechtsschreibung ein Auge zu.

Bild des Benutzers W Karcher

Beide Formen, Akkusativ und Dativ, sind zulässig.

Bild des Benutzers kurt duschek

@GORGIAS ... etwas mehr Haltung , Contenance habe ich von Ihnen schon erwartet. Wo ist die Klasse geblieben, welche Ihre Kommentare lesenswert gemacht hat. Müssen Sie unbedingt so ordinär werden? Haltung bewahren ist offensichtlich etwas, das nicht alle beherrschen.

Bild des Benutzers gorgias

Bitte beherrschen Sie die Kommentarfunktion.

Bild des Benutzers kurt duschek

@GORGIAS ...schade,hätte nicht gedacht, dass Sie sich auf so niedrigem Niveau bewegen. Ordinär und geschmacklos kommentieren und dann auf Kommentarfunktionen hinweisen.

Advertisement