Mascherina chirurgica
Unsplash
Advertisement
Advertisement
Covid-19

Si torna alla mascherina

Turismo, le contromisure dopo la ripresa del contagio. L’obbligo della mascherina chirurgica per chi lavora al chiuso negli hotel. “Più controlli in città e malghe”.
Von
Bild des Benutzers Stefano Voltolini
Stefano Voltolini08.08.2020
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Der Lockdown ist vorüber. Die Krise ist es nicht. Mit einem salto-Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Arno Kompatscher
LPA/Fabio Brucculeri
Kompatscher
ASP/Fabio Brucculeri
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Schorsch Peter
Schorsch Peter 10.08.2020, 09:02

In den öffentlichen Verkehrsmitteln werden die Maskenträger immer weniger - entweder gar nicht, oder Nase frei, oder nur als Kinnschutz.
In einem vollen Bus oder Zugabteil mit geringem Luftaustausch und teilweise Fahrten von über einer Stunde schätze ich das als ziemlich kritisch ein.
Aber während in Österreich inzwischen gestraft wird, wenn in öffentlichen Verkehrsmitteln keine Maske getragen wird, und auch in Deutschland darüber debattiert wird, scheint das in Südtirol kein Thema zu sein.
Warum wird hier nichts getan? Aus meiner Sicht ist das ein selbstverstärkender Prozess: Wenn das Personal schweigend an den Nicht-Maskenträgern vorbeigeht, und ein guter Teil der Einheimischen keine Maske mehr trägt, dann wird dieser Teil immer größer werden ("wieso soll ich eine Maske tragen, wenn die anderen es auch nicht tun"), auch die Touristen machen es nach (denn man passt sich ja den Gegebenheiten vor Ort an), und das Prinzip Fremdschutz durch Mundnase-Schutz funktioniert nicht mehr.

Vielleicht sollte man, bevor man sich um Menschenansammlungen im Freien (wo es allen Anscheins nach nur sehr wenige Ansteckungen gibt) kümmert, erstmal an dieser Stelle eingreifen?

Advertisement
Advertisement
Advertisement