Lupo
upi
Advertisement
Advertisement
Lo studio Eurac

Il lupo non fa paura

Gran parte degli altoatesini non ha timore a frequentare le zone in cui è presente il predatore. Gli allevatori: “Cittadini insensibili alle nostre difficoltà”.
Advertisement
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Wolf
Pixabay
Wolf
Pixabay
Forschung

Wolf im Visier

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Herta Abram
Herta Abram 09.04.2019, 13:06

Einer, der sich für Köpfchen statt Kugeln einsetzt, ist Prof. Kurt Kotrschal, Österreichs wohl bekanntester Wolfsexperte:

http://www.vinschgerwind.it/nationalpark-stilfserjoch/14266-nationalpark...

https://www.animalfair.at/tierschutz-tierrechte/die-rueckkehr-der-woelfe...

Bild des Benutzers rotaderga
rotaderga 09.04.2019, 14:50

Und doch bleibt eine Frage unbeantwortet:
wie viele wären ohne Wolf in der Eurac brotlos ?

Bild des Benutzers Christian T
Christian T 09.04.2019, 16:23

eher: wie viele wären ohne Wolf bei der Dolomiten brotlos?

Advertisement
Advertisement
Advertisement