tram Bolzano bici mobilità sostenibile
Pixabay
Advertisement
Advertisement
Sviluppi

Bolzano sostenibile

Mentre la maggioranza va in tilt sul referendum per il tram, la giunta continua a investire nella mobilità alternativa. Il progetto da 120.000 euro per bici e carsharing.
Von
Bild des Benutzers Stefano Voltolini
Stefano Voltolini11.06.2019
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Wir von salto.bz arbeiten auch in der aktuellen Krise voll weiter, um Informationen und Analysen zu liefern sowie Hintergründe zu beleuchten – unabhängig und kritisch. Unterstützen Sie uns dabei und holen Sie sich jetzt ein Abo, um salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Baur
Salto.bz
Bufera in Comune

L’uscita di scena di Baur

ponte Kampill Mila
Pichler Architects
Bici
Suedtirolfoto
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Frei Erfunden
Frei Erfunden 11.06.2019, 13:46

Leitner ropeways mit Sitz in Sterzing exportiert urbane Seilbahnen in die grosse weite Welt.
Naheliegend wäre es die Firma mit einem Überetscher transurbanen Seilbahnprojekt zu betrauen und dabei gleichzeitig eine innovative , umweltverträgliche Lösung und gleichzeitige Tourismusattraktion zu schaffen.

P.S.: Bozen braucht dringend sichere Fahrradabstellplätze an strategischen Punkten (z.B. in Bahnhofsnähe): bitte um Berücksichtigung.

Bild des Benutzers Paulus Paulus (gesperrt)
Paulus Paulus (gesperrt) 11.06.2019, 22:24

Dieser Kommentar wurde gelöscht.

Netiquette §V3 - Add Value

Bild des Benutzers Albert Mairhofer
Albert Mairhofer 23.06.2019, 12:58

Zwischen Zug und Seilbahn gibt es noch Platz für das innovative Einschienen-Hängebahn-System. Dieses beansprucht keinen Grund und Boden, da es oberhalb von Straßen, Autobahnen, Flüssen (Wuppertaler Schwebebahn) angebracht wird. Gleichzeitig kann der Straßenverkehr elektrifiziert und die Umweltbelastung reduziert werden. https://www.youtube.com/watch?v=vs8VghXjFTQ oder www.tirol-adria.com Teil C

Advertisement
Advertisement
Advertisement