cie.2.jpg
web
Advertisement
Advertisement
Immigrazione

Unterland come ‘centro di espulsione’?

Roma avrebbe identificato il sito del poligono di Roverè della Luna (per un terzo in Alto Adige) come luogo ove ‘parcheggiare’ migranti in vista di essere rimpatriati.
Von
Bild des Benutzers Luca Sticcotti
Luca Sticcotti20.01.2017
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Der Lockdown ist vorüber. Die Krise ist es nicht. Mit einem salto-Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

CIE.jpg
upi
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 20.01.2017, 12:37

Irgendwo in der Region muss so ein Zentrum eingerichtet werden, deswegen finde ich es von Prinzip aus nur richtig, wenn eine Einrichtung ausgewählt wird die auf den Boden beider Provinzen steht.

Bild des Benutzers Thomas Benedikter
Thomas Benedikter 21.01.2017, 10:10

Die Kritik von L.Abg. Schiefer am geplanten CIE-Aufnahmezentrum ist unverständlich, zumal solche Zentren für die konkrete Umsetzung einer konsequenteren (gleichzeitig fairen und EU-gemäßen) Asylpolitik absolut notwendig sind. Wenn das Asylrecht nicht weiterhin durch völlig unkontrollierte Migration ausgehöhlt werden soll, müssen auch Abschiebungen abgelehnter Asylwerber im Einverständnis mit ihren Herkunftsländern möglich sein. Die allermeisten in Italien abgelehnten Asylwerber tauchen heute unter - auch keine Lösung. Die geplanten Aufnahmezentren bereiten hingegen auf eine geordnete Rücckführung in die Heimatländer vor. Warum sollte sich unsere Region dieser Verantwortung entziehen?

Advertisement
Advertisement
Advertisement