17.jpg
Privat
Advertisement
Advertisement
Urbanistik

Der Luxusbauer

Der Gadertaler Hotelier Paolo Pizzinini errichtet eine neue Hofstelle. Eine skandalöse Baugeschichte mit möglichen Folgen für ganz Südtirol.
Advertisement
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Sigmund Kripp
Sigmund Kripp 24.11.2016, 07:30

Solche Machenschaften zerstören das gute Rechtskonstrukt des geschlossenen Hofes. Wenn hier die Landespolitik mitspielt, macht sie sich mitschuldig an der Zerstörung des Images sowohl des geschlossenen Hofes wie der Bauern an sich. Der Landesrat für Landwirtschaft muss hier laut seine Stimme erheben und intervenieren!

Bild des Benutzers alfred frei
alfred frei 24.11.2016, 08:46

Es gibt einen anderen Weg, man verwandelt die politischen Entscheidungsmöglichkeiten in ein procedere wie in einem geschlossenen Hof. Nur mit der Vermehrung der Hofstellen und den Wanderwegen muß man sorgfältig umgehen: Achtung die Nachbarn hören mit !

Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 24.11.2016, 13:47

Wenn das nächste mal irgendwo ein Hof, Stadel oder Scheune abbrennt und im Radio groß nach Spenden gebeten wird, würde ich bei Herrn Pizzinini anklopfen lassen. Der hat für seine "Kollegen" sicher Verständnis und an Ressourcen mangelt es bestimmt auch nicht.

Advertisement
Advertisement
Advertisement