i.jpg
bk
Advertisement
Advertisement
Doppelpass

Milde Sorte macht Türkis-Blau net bleich

Ein Doppelpass für alle kann in letzter Konsequenz Nationalität ad absurdum führen, ...wenn bloß die Progressisten es nicht verhindern.
Kolumne von
Bild des Benutzers Benno Kusstatscher
Benno Kusstatscher26.12.2017
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind ab sofort kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Harald Knoflach
Harald Knoflach 26.12.2017, 20:10

danke benno, für die leuchtrakete der intelligenz in dieser saudummen deppate (sic).

Bild des Benutzers Christian Mair
Christian Mair 27.12.2017, 09:41

"Vielleicht hat das Ganze ja auch mit einer linken Leerstelle zu tun, dem Fehlen überzeugender Ideen und Narrative.
Es hat nie an Ideen gemangelt. Was es gab, wie um 1930: eine sozialdemokratische Partei, die allzu sehr darauf bedacht war, sich ins Establishment zu integrieren. Und tiefe Spaltung inmitten guter, anständiger Leute: Liberale, Marxisten, Feministinnen, Grüne. Während sich die Fanatiker hinter gefährlichen Vereinfachungen sammeln, neigen die Progressiven dazu, gegeneinander zu kämpfen und damit jener nationalistischen Internationalen zum Opfer zu fallen." Y. Varoufakis https://www.freitag.de/autoren/sebastianpuschner/fake-news-sind-nicht-de...

Bild des Benutzers Benno Kusstatscher
Benno Kusstatscher 27.12.2017, 11:03

Nur weil sich zum Beispiel in Italien die Linke komplett zerstreitet, heißt das noch lange nicht, dass Ideen und Narrative überzeugen würden. In Deutschland hielt man sie während des Wahlkampfs hinter der Hand. In Österreich verfing sich die SPÖ in der Defensive, aber nicht gegen das Establishment. Wenn ein Begriff die europäische Linke zusammenfasst, ist es Lethargie, Christian.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 27.12.2017, 18:26

Der Artikel klingt wie eine Exegese eines meiner Kommentare. :-)

Bild des Benutzers Benno Kusstatscher
Benno Kusstatscher 27.12.2017, 19:58

Schön, wenn sich Meinungen überschneiden. Bin zwar nicht bibelfest, aber ein Link zu besagtem Kommentar wäre ein erster Schritt :-)

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 28.12.2017, 09:57

https://www.salto.bz/de/comment/44645#comment-44645

Ich muss sagen, du hast ziehmlich ausgeholt. :-)

Bild des Benutzers Benno Kusstatscher
Benno Kusstatscher 28.12.2017, 11:55

Je kürzer der Psalm um so exzessiver die Exegese. Wobei man im konkreten Fall (vergleiche Datumsstempel) auch von Destillation sprechen könnte. Aber ja, die Frage steht im Raum.

Bild des Benutzers Michael Thalmann
Michael Thalmann 27.12.2017, 19:59

"Der Begriff der Nation hat schlicht keinen Platz für Mehrfachzugehörigkeiten. Wer den österreichen Zweitpass emotional herbeisehnt, hat sich emotional gegen Italien entschieden."
Man muss schon zwischen den Begriffen "Staatsangehörigkeit" und "Nation" unterscheiden (mit ein bisschen Mühe kann das jeder selber recherchieren). Und grundsätzlich schließt das eine das andere nicht aus.
Ist es vorstellbar, dass es Südtiroler deutscher und ladinischer Muttersprache gibt, die keine Grenzen verschieben wollen und die das friedliche Zusammenleben mit der anderen Sprachgruppe nicht gefährden wollen, aber trotzdem sich nicht der italienischen Nation angehörig fühlen und somit dem Geschenk der österreichischen Staatsbürgerschaft nicht abgeneigt wären? Muss das zwingend zum Problem werden?
Stellt der "doppelte Pass" einen unmittelbaren Vorteil dar? Hat man dadurch in unserem Land irgendwelche besonderen Rechte? Oder umgekehrt, hat man in unserem Land irgendeinen Nachteil wenn man nur einen Pass hat?

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 27.12.2017, 20:25

Laut einer Festschrift der Burschenschaft bei deren Treffen sich Norbert Gerwald Hofer mit schwarz-rot-goldnen Schleifen schmückt, ist der Begriff einer österreichischen Nation ein geschichtswidriger Begriff, der nach '45 in den Köpfen der Menschen festgepflanzt wurde.
Also wäre man mit dem Pass, trotz aller Herzensangelegenheiten, doch nur Staatsangehöriger in Österreich. Man sollte die Sache daher auf den Tisch der deutschen Koalitionsverhandlungen bringen. Die haben zumindest eine Nation.

Bild des Benutzers 456 123
456 123 28.12.2017, 08:25

Jede Nation wurde irgendwann in den Köpfen der Menschen festgesetzt. Nationen sind nur Menschliche Konstrukte, sie sind immer nur das was man dir sagt was sie sind. Dem entsprechend sagst du es gibt eine Deutsche aber keine Österreichische Nation nur weil die eine 50 Jahre älter als die Andere ist...

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 29.12.2017, 08:02

Ich komm ganz gut ohne Nation zurecht. Wozu ich mich jetzt noch zu einer zweiten Nation zugehörig fühlen soll, wo ich das schon bei der ersten nicht tu, erschließt sich mir nicht. Lustig ist jedenfalls, dass jene, die uns jetzt das österreichische Nationalgefühl schmackhaft machen wollen (in der Hoffnung auf hunderttausende Wählerstimmen), offensichtlich selbst nicht daran glauben, dass es eine solche Nation gibt.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 30.12.2017, 14:19

Die Österreichische Identität ist komplex vielschichtig und widersprüchlich:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Österreichische_Identität

Doch auch aus der Sicht eines Deutsch-Nationalen macht es Sinn dass Südtiroler die österreichische Staatsbürgerschaft erhalten. Südtiroler sind ein deutsches Volk, Österreich ist ein deutsches Land und außerdem sollte eines Tages ein Staat Deutschland und Österreich vereinen, würden Südtiroler, weil dieser Staat der Rechtsnachfolger Österreichs wäre, automatisch diese Staatsbürgerschaft erhalten.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 28.12.2017, 10:01

@ Mich Thal
Es wird ja auch von "emotional" gesprochen. So haben wahrscheinlich die meisten Südtiroler Schützen kein Problem zu sagen, sie sind italienische Staatsbürger, dass sich ein südtiroler Schütze als Italiener bezeichnet wäre für mich ein Novum.

Bild des Benutzers Michael Thalmann
Michael Thalmann 28.12.2017, 20:42

Sobald eine Diskussion zum Thema "Doppelpass" ins Emotionale gezogen wird kann es nur Verlierer geben. Hier ausgerechnet die Südtiroler Schützen zu zitieren ist bezeichnend dafür in welche Richtung der Diskurs gehen soll. Es gibt in unserem Land meiner Meinung nach eine große Gruppe von Menschen, die das Thema differenzierter sehen, und die es leid sind einer von linker und rechter Seite emotional geführten Debatte beiwohnen zu müssen.

Bild des Benutzers Benno Kusstatscher
Benno Kusstatscher 28.12.2017, 12:09

Dass sich ausgerechnet Hofers Geschichtsdeutung hier als Argument aufgeführt wird, spricht Bände. Da kann der kleine Kusstatscher kaum dagegen halten, wenn er nüchtern, ganz ohne zu googlen, feststellt: Der Unterschied zwischen einem technischen Staat und einer Nation ist punktgenau besagte Herzensangelegenheit. Was sich Hofer als Nation vorstellt, sei mir bitte in weiteren Details erspart.

△rtim ୍℘୍stロ 27.12.2017, 22:10

Don't evil!
Infame Unterstellungen, politisch -rhetorische Unter- und Übergriffe werden weder dem Thema noch einem zivilgesellschaftlich sachbezogenen Diskurs gerecht.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 28.12.2017, 10:02

Don't be evil?

Advertisement
Advertisement
Advertisement