Kompatscher, Wiedmer, Perathoner
SVP-Mediendienst
Advertisement
Advertisement
Crisi SVP

Angelika Wiedmer si è dimessa

La vice Obfrau lascia gli incarichi nel partito dopo aver querelato gli autori del libro "Freunde im Edelweiss". "Troppa pressione".
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Wolfgang Mair
Wolfgang Mair 31.03.2022, 12:07

das nennt man dann wohl Kollateralschaden.

Bild des Benutzers Luca Marcon
Luca Marcon 31.03.2022, 12:30

Se le hanno offerto una correzione in un'edizione successiva, vuol dire che avevano sbagliato nella prima: da ciò consegue che se davvero la querela è stata depositata, potrebbe anche avere un qualche fondamento.
Per contro, queste dimissioni ad effetto immediato potrebbero anche sembrare un tentativo di distogliere l'attenzione da sé ovvero su successivi svelamenti non opportuni.

Bild des Benutzers Ranger Smith
Ranger Smith 31.03.2022, 14:37

Sarebbe interessante sapere di quale correzione si tratta.

Bild des Benutzers Sepp Bacher
Sepp Bacher 31.03.2022, 19:45

Ich kann mir gut vorstellen, dass sie als Bürgermeisterin und als Frau da nicht involviert ist. Es kann gut sein, dass sie in gutem Glauben für die Sache gearbeitet und von den Machenschaften nichts mitgekriegt hat.

Bild des Benutzers Karl Trojer
Karl Trojer 01.04.2022, 11:03

Mein Eindruck ist, dass Frau Angelika Wiedmer eine sehr korrekte und fähige Bürgermeisterin war und bedauere Ihren Rücktritt ! "Es kann gut sein, dass sie in gutem Glauben für die Sache gearbeitet und von den Machenschaften nichts mitgekriegt hat." Ich teile diese Meinung von Herrn Sepp Bacher.
Jede/r BürgermeisterIn steht dauernd mit einem Fuß auf unsicherem Gelände. Wir sollten diese AmtsträgerInnen respektvoller behandeln, ansonsten wird sich dafür irgendwann niemand mehr zur Verfügung stellen; was ein Desaster für die Gemeinden und die Demokratie wäre .

Advertisement
Advertisement
Advertisement