Schulklasse
Pixabay
Advertisement
Advertisement
Bildung

Unterricht? Anwesend!

Wie sich die Landesregierung die Rückkehr in Kindergarten und Schule im Herbst vorstellt.
Di
Ritratto di Lisa Maria Gasser
Lisa Maria Gasser10.06.2020
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Il lockdown è finito. La crisi invece no. Ogni abbonamento a salto è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Mascherine
Unsplash
Studenti
Giovanni Accardo
Mädchen - Hausaufgaben
Pixabay
Advertisement
Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 10 Giugno, 2020 - 12:36

Kann man Politikern Facebook und Twitter nicht verbieten?
Sie sollten dies privat benutzen, wie alle anderen auch - und ihre Arbeit am Arbeitsplatz verrichten.
Oder kommuniziere ich jetzt mit meinem Vorgesetzten, meinen Kollegen und Bürgern auch über Facebook und Twitter?
Diese Trump‘sche Art von Politik ist abstoßend. Private Accounts und öffentliche Arbeit im unheilvollen Mix. Als Mitarbeiter hätte man da am ersten Tag ein Disziplinarverfahren am Hals.

Ritratto di Chris Mair
Chris Mair 10 Giugno, 2020 - 14:53

100% Zustimmung.

-- Chris

Ritratto di Alexandra Kienzl
Alexandra Kienzl 10 Giugno, 2020 - 14:55

Muss da vielleicht präzisieren: Ich habe ihm auf Twitter eine Frage gestellt, und der LR hat dankenswerterweise darauf geantwortet.

Ritratto di Michael Bockhorni
Michael Bockhorni 10 Giugno, 2020 - 17:09

Gleichlaufende Informationen werden auch über den Landespressedienst verlautet, den jede/r Bürger/in abonnieren kann.

Ritratto di Chris Mair
Chris Mair 10 Giugno, 2020 - 18:19

@Michael:

Stimmt tatsaechlich! Das muesste das hier sein:

http://www.provinz.bz.it/news/de/news.asp?news_action=4&news_article_id=...

-- Chris

Ritratto di Elisabeth Hammer
Elisabeth Hammer 10 Giugno, 2020 - 17:57

"Ziel ist Präsenzunterricht am Vormittag in GS und MS, wenn notwendig auch am Nachmittag" .... Kann mir jemand schlüssig erklären, warum die Kinder nur am Vormittag an den Schulen sein sollen, während bisher sowohl in den GS als auch in den MS zweimal am Nachmittag Unterricht war? Im Dokument der Expertenkommission wird unmissverständlich festgehalten: "Il consumo del pasto a scuola va assolutamente preservato". Für viele Familien ist gerade die Möglichkeit, dass die Kinder in der Mensa essen und 2x am Nachmittag an der Schule sind, überlebenswichtig, um die Kinderbetreuung mit der eigenen Berufstätigkeit verbinden zu können. Warum kein Nachmittagsunterricht, warum weniger Mensaplätze? Gäbe es nicht eventuell andere kreative Lösungen, die hier angedacht werden können? Den politischen Handlungsträgern muss klar sein, welche Konsequenzen die Entscheidungen rund um die Schule gesamtgesellschaftlich haben. Während in Länder im Norden (Schweden, Finnland etc) die Frauenerwerbsquote sehr hoch ist, droht man mit diesen Regelungen zunehmend Frauen aus dem Erwerbsleben zu drängen, um ihre um 12 Uhr von der Schule heimkommenden Kinder zu bekochen. Würde mich interessieren, was die Frauen in der SVP zu solchen Plänen sagen. Im Senat werden große Reden geschwungen und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf von der Regierung gefordert, jetzt wäre es an der Zeit, hier in Südtirol konkret zu zeigen, ob dieses Anliegen ernst gemeint ist oder nicht. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf beginnt ganz wesentlich mit den Öffnungszeiten von Kindergärten und Schulen. Und wenn sich die Kinder in der Schule anstecken, dann wird das auch bereits am Vormittag passieren - da nützt die Streichung des Nachmittagsunterrichts auch nichts .... In der Realität wird es so sein, dass die meisten Kinder bei ihren Großeltern essen werden, sofern diese in der Nähe wohnen, womit man wiederum genau die richtige Zielgruppe erreicht. Damit schließt sich dann eine mögliche Infektionskette wieder auf kürzestem Weg.

Ritratto di Do Riada (gesperrt)
Do Riada (gesperrt) 10 Giugno, 2020 - 18:16

Sie haben vollkommen recht, das ist die Realität, die die Politiker nicht einsehen wollen. Einzig und allein zu warten was gerade die SVP-Frauen dazu sagen ist hoffnungslos, schauen sie mal wer die Frauen vertritt, alles OpportunistINNEN. Oder hat ihnen und anderen erwerbstätigen Frauen die Politik der letzten 20-30 Jahre einen Mehrwert gebracht? Wir haben gleich viel Frauen in Führungspositionen wie vor 20 Jahren und der Netto-real-verdienst der Frauen in Südtirol ist ebenso derselbe wie vor 20 Jahren.

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 10 Giugno, 2020 - 18:21

Große Zustimmung Frau Hammer!

Ritratto di Waltraud Astner
Waltraud Astner 11 Giugno, 2020 - 14:27

Es gilt zu präzisieren dass der Schulunterricht einen Bildungsauftrag hat und der Stundenplan so gestaltet werden muss dass eben dieser Bildungsauftrag so gut wie möglich ausgeführt werden kann. Keinesfalls ist der Unterricht dazu da allfällige Kinderbetreuung wahrzunehmen bzw. hat er sich nicht danach zu orientieren. Die bisher angewandte Praxis von überlangen Vormittagen dazu noch Nachmittagsunterricht mit z.T. außercurricularen Pflichtstunden (Wahlpflicht) sind aber tatsächlich eher ein Betreuungsmodell denn ein sinnvoller Unterricht. Dazu müssten die Stunden entzerrt und auf mehrere Schultage als bisher aufgeteilt werden. Dies würde auch das Problem der zu langen Sommerferien entschärfen. Sollte am Nachmittag Betreuung gewünscht werden dann soll eine solche angeboten werden, man nenne es aber nicht Unterricht.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 11 Giugno, 2020 - 14:59

Warum können Politik die Sachlage nicht auch so einfach und klar ausdrücken - und danach handeln...?
Weil Sie - fremdgesteuert sind?
... das heisst, nicht den Wählerwillen ausführen, sondern nach der Wahl anderen Herren gehorchen?

Ritratto di Herta Abram
Herta Abram 12 Giugno, 2020 - 15:28

https://www.zeit.de/2020/24/bildung-schule-zukunft-frei-day-for-future-c...
Die neue Schule: Wie kann Bildung nach der Corona-Krise besser, moderner und menschlicher sein als vorher?

Advertisement
Advertisement
Advertisement