Bauernbund
SBB
Advertisement
Advertisement
Beiträge

Glücklicher Bauernbund

Das Land finanziert die landwirtschaftlichen Organisationen fürstlich. Das zeigen die jährlichen Beiträge. Update.
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind seit 1.1.2019 kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Paul Schöpfer
Paul Schöpfer 06.02.2019, 09:12

Der letzte Satz ist billiger Populismus.

Bild des Benutzers Sigmund Kripp
Sigmund Kripp 06.02.2019, 09:51

Leider kein billiger! Es zahlen nämlich alle SBB-Mitglieder mit. Auch jene, die ganz und gar nichts mit der Salvini-SVP zu tun haben möchten!

Bild des Benutzers Paul Schöpfer
Paul Schöpfer 06.02.2019, 11:30

Es geht im Arikel um die Landesbeiträge und nicht um dis Mitgliedsbeiträge.

Bild des Benutzers Sigmund Kripp
Sigmund Kripp 06.02.2019, 11:32

auch bei denen zahlen ALLE Mitglieder mit... Ein Patronatsverband soll und darf nicht parteipolitische Werbung machen.

Bild des Benutzers rotaderga
rotaderga 06.02.2019, 21:47

Daumen mal PI ergibt ca 1000€ an Beratungsausschuss pro Arbeitsplatz und Jahr in der Landwirtschaft. In welchen anderen Bereichen gibt es Ähnliches?

Bild des Benutzers rotaderga
rotaderga 07.02.2019, 07:52

Glaube schon dass mein Pc mit einem SVP Virus infiziert ist. Immer wieder werde ich ohne zu fragen korrigiert:
sollte Beratungszuschuss heißen und nicht Beratungsausschuss.

Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 08.02.2019, 11:41

Dazu gab es vor einigen Wochen einen interessanten Beitrag in der TZ. Ein kurzes Interview spricht Bände darüber wie es bei uns mit öffentlichen Förderungen der Landwirtschaft läuft.
www.tageszeitung.it/2019/01/06/ich-waere-ja-bloed/

Bild des Benutzers Klaus Griesser
Klaus Griesser 11.02.2019, 15:35

Den Behauptungen des SBB gegenüber steht die Aussage: "Der Agrar-Atlas zeigt, dass kaum etwas von den fast 60 Milliarden Euro, die die EU jährlich für die europäische Landwirtschaft ausgibt, für gesunde Lebensmittel, den Schutz von Umwelt, Klima und Biodiversität oder den Erhalt von kleinen und mittleren Betrieben verwendet wird.
Im Gegenteil, von 80 Prozent der Gelder profitieren nur 20 Prozent der Betriebe. Aber der Atlas beweist auch, dass es falsch wäre, die Förderung der Agrarpolitik einfach abzuschaffen. Denn der Umbau zu einer nachhaltigen und global gerechten Landwirtschaft ist nicht umsonst ( Zitat https://www.boell.de/de/agraratlas).".
Den wirklichen Kleinbauern würde ich von ganzem Herzen gönnen, dass sie subventioniert werden, aber die diesbezüglichen Beteuerungen des SBB stinken mir nach Geruch der Scheinheiligkeit.

Advertisement
Advertisement
Advertisement