Werbung
Bild des Benutzers Bioland Südtirol
<p>Bioland Südtirol setzt sich für die Ökologisierung der Landwirtschaft und die Unterstützung der Biobauern ein und ist mit über 500 Mitgliedern und 27 Partnern in Südtirol der größte Bioverband. Die Wirtschaftsweise der Bioland-Betriebe basiert auf einer Kreislaufwirtschaft - ohne synthetische Pestizide und chemisch-synthetische Stickstoffdünger. Die Tiere werden artgerecht gehalten und die Lebensmittel schonend verarbeitet. Dies ermöglicht eine umweltverträgliche und nachhaltige Lebensmittelerzeugung.<br /> Auf den Bioland Betrieben in Südtirol ist aktiver Klima-, Boden- und Naturschutz neben der Förderung der biologischen Vielfalt durch verschiedene Ökologisierungs-Maßnahmen eine Selbstverständlichkeit. Die Förderung der Bodenfruchtbarkeit, artgerechte Tierhaltung, der schonende Umgang mit natürlichen Ressourcen und die Herstellung wertvoller Lebensmittel stehen im Vordergrund. Mit unserer Wirtschaftsweise wollen wir die natürlichen Lebensgrundlagen bewahren und den Menschen in Südtirol eine zukunftsfähige Landwirtschaft und eine lebenswerte Zukunft sichern. </p>
toni_riegler_gut.png
Bioland Südtirol
|
Biolandwirtschaft

Das System umstellen

Toni Riegler, Bozner Obstbauer, ist der neue Obmann von Bioland Südtirol. Der 33-Jährige sagt, Bauern sollten insgesamt mutiger sein mit ihren Betrieben.
12.04.2017
winterbilder_16_16.jpg
Zinsenhof Wolfgang Palme
|
Gemüseanbau

Ohne Glashaus

Den Salat auch im Winter bei uns anbauen, anstatt ihn durch halb Europa zu karren. Der Gemüseexperte Wolfgang Palme von der City Farm Schönbrunn Wien zeigt, wie das geht.
30.01.2017
Oberniedhof
Bioland Verband Südtirol
|
Tierwohl

Was heißt Tierwohl konkret?

Ganzjähriger Auslauf für die Tiere, ein Stall in dem sich die Kühe bewegen können, all das ist wichtig für Bauern, denen das Tierwohl am Herzen liegt.
09.01.2017
ba-2015-04831-d.jpg
Bioland Verband Südtirol
|
Weinernte

Gute Weinernte trotz Kirschessigfliege?

Die Weinbau-Experten Dominic Würth vom Weingut Stachlburg, Urban Plattner vom Ebnerhof und Simon Kompatscher vom Südtiroler Beratungsring zu Ernte und Kirschessigfliege.
24.10.2016


Bioland Südtirol

Bio geht am besten im Team: Umstellungsberater Dietmar Battisti mit dem Vinschger Obstbauern Franz Ladurner und Christian Gamper von der Genossenschaft Bio Vinschgau.

|
Biolandbau

Die Umstellungswelle rollt

In Südtirol gibt es eine stetig wachsende Zahl von Bauern, die auf Bio umstellen: 59 Betriebe waren es in den letzten 12 Monaten, das sind 10% Zuwachs.
26.09.2016

Der Pächter der Kortscher Alm Stefan Recla mit seiner Familie und Nachbarskindern, Fotos: Anna Winkler

|
Almwirtschaft

Südtirols einzige Bio-Alm

Auf 2000 Metern Meereshöhe liegt die Kortscher Alm im Schlandrauntal; seit Juni ist der neue Pächter Stefan Recla dort zugange, Bioland-geprüft.
13.07.2016


Bioland

|
Kalorien - Diät

Kalorien?! Energie-Effizienz ist gefragt!

Das Freihandelsabkommen TTIP wird sich auf die Europäische Landwirtschaft auswirken. Es würden initiale Schocks für die Europäische Landwirtschaft in Kauf genommen werden
05.08.2015


www.uschioswald.at

Christian Felber: Gemeinwohlökonom, Buchautor und Tänzer

|
Gemeinwohl

Gemeinwohlökonom Christian Felber auf Seiser Alm

Christian Felber referiert bei den Bioland Südtirol Sommergesprächen über das Spannungsfeld der Landwirtschaft zwischen Gemeinwohl-Orientierung und Globalisierung
29.07.2015

|
Bio-Umstellung

Kostenloser Bio-Einführungskurs

Der diesjährige Bioland Umstellungskurs für Neumitglieder und Interessierte findet am Mittwoch, den 18. März 2015, in der Lichtenburg in Nals statt.
11.03.2015


Bioland

Familie Berger vom Bio-Hof Unterschweig in St. Nikolaus, Ulten, stellt Bioland Kräuter- und Kuhmilchkäse her.

|
Bio-Industrie

Bio ist nicht gleich bio!

Der moderne Konsum und die Produktanonymität: Warum Lebensmittel ein Gesicht brauchen. Und einen Ort, einen Vornamen, und einen Nachnamen.
10.03.2015